Hollywood Blog by Jessica Mazur

Warum hat Arnie zehn Jahre geschwiegen?

von Jessica Mazur

Hasta la vista, Baby! Obwohl von Baby ja eigentlich keine Rede mehr sein kann, schließlich ist das Lovechild von Arnold Schwarzenegger schon über zehn Jahre alt. Meine Herren, was herrschte heute eine Aufregung in den US-Medien, nachdem bekannt wurde, warum Schwarzeneggers Ehe mit Maria Shriver tatsächlich am Ende ist: Arnie hat seiner Frau jahrelang verschwiegen, dass er ein Kind mit einer Hausangestellten hat, die bis vor kurzem noch mit der ganzen Schwarzenegger-Familie unter einem Dach gelebt haben soll. 

- Anzeige -

Soll heißen, Shriver hat die Dame vermutlich tagein und tagaus gesehen und sie jahrelang mit Weihnachts- und Geburtstagsgeschenken versorgt, während die vier Kinder von Arnold und Maria ohne es zu wissen Zeit mit ihrer Halbschwester oder ihrem Halbruder verbrachten. Warum Schwarzenegger so lange geschwiegen hat, ist zumindest für die US-Medien völlig klar: Wäre die Affäre vor zehn Jahren bekannt geworden und seine Ehe mit Maria Shriver damals schon den Bach runtergegangen, hätte er seinen politischen Plan, Kaliforniens Gouverneur zu werden, an den Nagel hängen können. In so einer Situation muss Mann natürlich Prioritäten setzen...!

Die Frage ist, wie konnte die Affäre so lange geheim bleiben? Nun, zum einen hat der Mann genug Macht und Geld um alles um ihn herum in Grund und Boden zu klagen, und zweitens hat sich Arnie mit seiner Hausangestellten genau die Richtige ausgesucht. Schließlich müssen fast alle Bediensteten in Hollywood vor Arbeitsbeginn seitenlange Verträge unterschreiben, die sie zu absolutem Stillschweigen verpflichten. Wie praktisch. Das und die Tatsache, dass die andere Frau und das uneheliche Kind von Schwarzenegger angeblich von Anfang an finanziell abgesichert wurden, hat anscheinend gereicht.

Das heutige Geständnis war zwar nicht freiwillig, sondern geschah auf Drängen der LA Times, aber es ist auch kein Genickbruch. Schließlich ist Arnolds politische Laufbahn eh beendet, und er will zurück ins Filmbusiness. Und dort haben uneheliche Kinder und Affären, wie Hollywood-Experte David Poland heute gegenüber MTV bestätigte, selten, wenn überhaupt jemals einer Karriere im Weg gestanden. Es wird erwartet, dass die Medien noch ein paar Wochen auf der Story herumreiten, Arnold dann irgendwann in den gängigen US-Late Night Shows auftaucht, den Reumütigen spielt und ein paar Sperminator Witze über sich ergehen lässt, dann aber spätestens zu seiner nächsten großen Filmpremiere alles vergeben und vergessen ist. Früher oder später wird er vermutlich mit einer neuen hübschen, jungen Freundin am Arm auftauchen und wieder voll und ganz in das alternde Hollywoodstars -Muster passen. Alles richtig gemacht also! Ein echt 'toller' Typ, oder...!?!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur