Vorsicht: Beauty-Falle Ablaufdatum

Vorsicht: Beauty-Falle Ablaufdatum
Auch Nicki Minaj weiß: für strahlend schöne Lippen darf das Kosmetikprodukt nicht zu alt sein © ddp images

Bei Lebensmitteln nehmen es die meisten ganz genau mit dem Ablaufdatum - oft verschwindet da der Joghurt schon am aufgedruckten Tag schnell im Müll. Doch wer achtet eigentlich bei Kosmetik auf die empfohlene Benutzungsdauer? Kaum jemand. Dabei ist es bei manchen Produkten ausgesprochen wichtig, sie nicht länger als empfohlen zu benutzen.

Achten Sie auf die Haltbarkeit

Lippenstift

Viele Frauen haben eine echte Lippenstift-Sammlung im Kosmetikschrank stehen. Klar, denn für jedes Outfit muss auch die passende Farbe her. Wenn das Produkt jedoch älter als 24 Monate ist, ist Vorsicht geboten. Bei veränderter Textur, Farbe oder sogar Geruch können Lippenstifte auf der empfindlichen Lippenhaut schnell zu Entzündungen führen - und damit sieht niemand schön aus. Das Gleiche gilt übrigens für Lipgloss.


Flüssiges Make-up und Foundation

Make-up und Foundation werden großzügig auf dem Gesicht verteilt und können deswegen besonders schlimme Irritationen, Pickelchen oder Entzündungen hervorrufen. Da flüssige Produkte auch noch einen hohen Wasseranteil haben, bieten sie die optimale Nährfläche für Bakterien. Daher sind sie auch nur recht kurz haltbar, genauer gesagt, sechs bis zwölf Monate. Danach unbedingt austauschen.


Mascara

Noch ernster wird es beim Thema Mascara. Er ist das meist benutzte Beauty-Tool und wird direkt am Auge aufgetragen. Eine empfindliche Region, gerade wenn es um Bakterien geht. Dass Augeninfektionen besonders schmerzvoll und unschön sind, haben die meisten wohl schon selbst zu spüren bekommen. Zum Glück ist die Wimperntusche bei regelmäßigem Auftragen auch schnell leer, denn generell gilt: nicht länger als drei Monate benutzen.


Eyeliner

Beim Thema Auge gibt es noch ein zweites Produkt, das regelmäßig auf Haltbarkeit gecheckt werden sollte: der Eyeliner. Er ist zwar meist weniger flüssig als Mascara und daher resistenter gegen Verschmutzung, dennoch berührt auch er regelmäßig das leicht reizbare Auge. Verlassen Sie sich deswegen auch hier auf Ihre Sinne und verabschieden Sie sich von riechenden, verfärbten oder klumpigen Artikeln.


Puder

Bei Puder ist die Sache etwas entspannter, denn hier ist kaum Wasser enthalten. Daher können Sie Ihre Puderprodukte beruhigt bis zu zwei Jahre lang benutzen. Kritisch wird es erst bei Farbveränderungen und wenn sich die kleinen Partikel nicht mehr leicht auftragen lassen.


Um bei den ganzen Beauty-Artikeln den Überblick zu behalten, ist es hilfreich, diesen Profi-Trick anzuwenden: Notieren Sie sich das Öffnungsdatum und bringen Sie es gut leserlich an dem Produkt an. Sollte die empfohlene Haltbarkeitsdauer überschritten sein, lieber die Finger davon lassen. So können Sie sich auf eine schöne, glatte und entzündungsfreie Haut freuen!



spot on news

— ANZEIGE —