Hollywood Blog by Jessica Mazur

Von Jahreszeiten bis Naturkatastrophen: So könnten die Kindernamen 2013 lauten

Von Jahreszeiten bis Naturkatastrophen: So könnten die Kindernamen 2013 lauten
Von Jahreszeiten bis Naturkatastrophen: So könnten die Kindernamen 2013 lauten © (Bildquelle: Splashnews)

von Jessica Mazur

 

- Anzeige -

Gisele Bündchen, Camilla Alves, Amber Rose, Marisa Miller... Alles Celebrities, die derzeit eine Babykugel vor sich herschieben. Sobald die Kinder das Licht der Welt erblicken, wird sich ganz Hollywood natürlich wie immer fragen: Ist es ein Junge oder ein Mädchen? Und noch viel wichtiger: Wie wird der neue Stern am Celebrity Baby Himmel heißen?

Schließlich sind Stars und Sternchen bekannt dafür, ihren Sprösslingen die 'interessantesten' Namen zu geben. Weil diese Namen immer wieder ein großes Thema in den Medien sind, haben es sich die 'Celebrity Baby Namen'-Experten (ja, scheinbar ist das ein Beruf...!) von Nameberry.com zur Aufgabe gemacht, eine Namens-Prognose für 2013 abzugeben. Wie werden die Promis ihre Babies im kommenden Jahr wohl nennen? Hier die heißesten Thesen:

1. Es wird kalt. Namen, die mit Jahreszeiten zu tun haben, liegen ja schon länger im Trend, und 2013 steht voll im Zeichen des Winters. Vornamen oder Zweitnamen, die wir in den kommenden Monaten angeblich häufiger zu hören bekommen sind 'Winter' (Nicole Richie und Gretchen Mol waren ihrer Zeit also voraus), 'Snow' und 'Frost'. Die Namen 'May' und 'June' werden darüber hinaus von 'March' und 'January' vertrieben. Dann ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis der erste Promi sein Kind 'Cool' nennt.

2. Holt die Landkarte raus! Reese Witherspoon benannte ihren Sohn in diesem Jahr nach ihrem Heimatstaat Tennessee, und Chris Hemsworth' Tochter erhielt den Namen 'India'. Und Städte- und Ländernamen bleiben uns auch im kommenden Jahr erhalten. Vielleicht entdecken die Stars dann ja endlich die deutschen Städte als Inspiration für ihre Namensgebung. 'Braunschweig' oder 'Schweinfurt' klingt doch toll!

3. Eine Sturmfront droht. Die Experten gehen davon aus, dass Hurrikan Sandy nicht nur an der Ostküste, sondern auch bei Babynamen seine Spuren hinterlassen hat. Die Prognose lautet, wir hören viele Namen, die mit 'S' beginnen oder in irgendeiner Form mit der Naturkatastrophe in Verbindung gebracht werden, wie z.B. Sand, Dune, Beach oder Storm.

4. Die 'kein Name'-Namen. Ja, auch 2013 wir den wir wieder jede Menge Babynamen hören, bei denen man sich unwillkürlich fragt "Häh?" Ballerina, Bear, Sweetheart, Seven... die Promis kommen auf die verrücktesten Ideen. Insbesondere wenn es um die Vergabe von Zweit- oder Drittnamen geht. Und daran wird sich auch in der Zukunft nichts ändern.

Es bleibt also weiterhin spannend und amüsant in der Welt der Celebrity Babynamen. Alles andere wäre ja auch irgendwie langweilig... ;)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Von Jahreszeiten bis Naturkatastrophen: So könnten die Kindernamen 2013 lauten
© Bild: Jessica Mazur