Vom Musical zu ‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘: Ulrike Frank

Die beliebte Schauspielerin Ulrike Frank
Ulrike Frank bei einer Preisverleihung © picture alliance / dpa, Max Nikelski

Kathrin Flemming hat nicht viel mit Ulrike Frank im echten Leben gemein

Ulrike Frank ist eine ausgebildete Sängerin und Schauspielerin. Ihre Karriere begann sie noch während ihrer Studienzeit mit einem Auftritt beim Essener Musical ‚Jimmy Dean‘. Daraufhin erhielt sie Rollen im Comedy-Musical ‚Keep Cool‘ von Marco Rima und im Western-Musical ‚Jeff‘. Anschließend zog es Frank zum Fernsehen. Nach ein paar kleinen Nebenrollen wurde sie dem TV-Publikum erstmals 1999 auf ‚ProSieben‘ in der Rolle der transsexuellen ‚Julia Breuer‘ in der Serie ‚Mallorca – Suche nach dem Paradies‘ bekannt.

- Anzeige -

Anschließend erhielt sie im Jahr 2000 ein erstes Engagement in der ‚RTL‘-Erfolgsserie ‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘ und dem Spin-Off ‚Großstadtträume‘. In beiden Serien verkörperte sie zunächst die ‚Tina Zimmermann‘. Zudem war sie als Gastdarstellerin in der Serie ‚Hinter Gittern – der Frauenknast‘ zu sehen. Seit 2002 ist Ulrike Frank eine feste Figur bei ‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘. Sie verkörpert die intrigante ‚Kathrin Flemming‘, das wohl fieseste TV-Biest Deutschlands. In Folge 2631 erschien ‚Flemming‘ erstmals als Nebenrolle, gehört seit Folge 2948 jedoch zu den Hauptfiguren der Serie.

Frau ‚Flemming‘ ist die Ex von Figur ‚Jo Gerner‘ (gespielt von Wolfgang Bahro) und in der Serie nur wenig beliebt. Aufgrund ihrer kalten und intriganten Art hat die Luxus-Dame kaum Freunde. Frank selbst mag diese Rolle jedoch sehr – so sehr, dass sie bislang keinerlei Austrittsgedanken hatte. Davon abgesehen hat sich der Charakter der Serienfigur ‚Kathrin Flemming‘ in letzter Zeit leicht verändert. Inzwischen zeigt sie auch Gefühle und versucht auch ohne listige Machenschaften erfolgreich zu sein.

2004 stand Ulrike Frank zusätzlich für die deutsch-schweizerische Fernsehtheater-Produktion ‚Emilia‘ vor der Kamera. Darin spielte sie die Rolle der ‚Gräfin Orsina‘. Außerdem zog es sie 2005 auf die Theaterbühne. Sie spielte in den Stücken ‚Familienbande‘ von Ralf Hochhuth sowie in ‚Picassos Frauen‘ von Brian McAvera. 2007 war Frank auch in den Serien ‚Ein Fall für Zwei – Bittere Erkenntnis‘ und ‚SOKO Leipzig – Ein neues Leben‘ auf den Bildschirmen zu sehen.

— ANZEIGE —