VMAs 2016: Tochter Blue Ivy stiehlt Beyoncé die Show

VMAs 2016: Tochter Blue Ivy stiehlt Beyoncé die Show
Blue Ivy mit Mama Beyoncé auf dem roten Teppich der MTV Video Music Awards 2016 © XPX/starmaxinc.com/ImageCollect

Für Blue Ivy Carter (4) bedeuteten die diesjährigen MTV Video Music Awards einen ganz besonderen Abend. Die Vierjährige durfte gemeinsam mit ihrer Mutter Beyoncé (34) auf den roten Teppich. Die Musikerin erschien in einem türkisfarbenen, transparenten Kleid, das bis zum Boden reichte. Blickfang war zweifelsohne der ausladende Fransenkragen, der nach oben hin abstand und so beinahe den Anschein von Engelsflügeln erweckte.

Zusammen auf dem roten Teppich

Ihre Tochter Blue Ivy erschien in einem Prinzessinnenkleid mit cremefarbenen Tüllrock und einem metallisch glänzendem Oberteil. Dazu trug sie coole beige Sneakers und ein silbernes Diadem auf dem Kopf. Ihr dunkles Haar war zu zwei Zöpfen geflochten. An der Hand ihrer Mutter posierte die Kleine für die Fotografen. Noch schien die Vierjährige ein wenig skeptisch gegenüber den vielen Kameras zu sein, ihre Blicke wirkten unsicher.


Beyoncé war nicht nur optisch die Abräumerin des Abends, sondern durfte auch neun Trophäen mit nach Hause nehmen. Die Musikerin gewann u. a. in der Königskategorie "Video des Jahres" mit "Formation". Damit gehören ihr bisher 24 Moonmen - so viele wie keinem anderen Künstler. Im April dieses Jahres brachte die 34-Jährige ihr sechstes Studioalbum "Lemonade" auf den Markt - im gleichnamigen Song soll sie die Untreue ihres Ehemannes Jay Z (45) thematisieren. Ob er deswegen bei der Award-Show fehlte?



spot on news

— ANZEIGE —