Vitali: 40 Jahr', graues Haar - ab auf die Couch?

Obwohl Vitali Klitschko bald 40 Jahre alt wird, ist ein Ende der Karriere noch nicht in Sicht.
Fritz Sdunek (links im Bild) und Natalia Klitschko glauben, dass Vitali Klitschko weiter im Ring stehen wird. © Reuters, INA FASSBENDER

Wenn Vitali Klitschko am 10. September gegen den Polen Tomasz Adamek in den Ring steigt, ist der WBC-Titelträger 40 Jahre alt – ein Alter, in dem es sich die meisten Boxer schon zuhause gemütlich gemacht haben. Glaubt man seinem Trainer Fritz Sdunek, wird der Ukrainer aber auch weiterhin austeilen anstatt auf dem Sofa rumzulungern. "Solange er gesund ist und es ihm Spaß macht, wird er auch weiterhin im Ring stehen. Nach dem Kampf im September wird sicherlich noch nicht Schluss sein", sagte Sdunek im RTL.de-Interview.

- Anzeige -

Der entscheidende Faktor sei letztendlich die Gesundheit. "Vitali wird bestimmt noch ein Jahr dran hängen, aber das entscheidet letztendlich nur er selber. Wenn er körperlich durchhält, macht er aber bestimmt weiter", so Sdunek, der 'Dr. Eisenfaust' seit 1996 betreut. Dass sein Schützling einmal in seine Fußstapfen tritt und ebenfalls Box-Trainer wird, glaubt der 64-Jährige nicht: "Dazu ist er schon zu sehr in der Politik involviert. Ich denke, dass er diesen Weg einschlagen wird."

Während Sdunek wohl noch gerne weiter mit Vitali arbeiten dürfte, fiebert dessen Frau dem Ende der Karriere entgegen. "Ich hoffe, dass es jetzt schnell vorbeigehen wird, aber ein paar Kämpfe wird er schon noch machen", sagte Natalia Klitschko. Mit ihr ist Vitali seit 1996 verheiratet und hat drei Kinder, zwei Söhne, eine Tochter.

Auch Natalia glaubt nicht, dass ihr Mann nach der Karriere irgendwelche aufstrebende Box-Talente trainieren wird – und schon gar nicht die eigenen Kinder: "Erstens, will ich nicht, dass unsere Kinder irgendwann einmal im Ring stehen und zweitens glaube ich, dass Vitali ganz andere Ziele in seinem Leben hat. Er ist weiterhin sehr aktiv in der Politik und wird eher diesen Weg gehen, als Box-Trainer zu werden."

— ANZEIGE —