Hollywood Blog by Jessica Mazur

Vip-Blog: Ist die Eurovision noch zu retten?

Vip-Blog: Ist die Eurovision noch zu retten?
Vip-Blog: Ist die Eurovision noch zu retten?

von Jessica Mazur

 

- Anzeige -

Puh, die Schlagzeilen nach dem diesjährigen Eurovision Song Contest klangen ja nach Untergang des Abendlandes: "Schummel-Grand-Prix", "Punkteschieberei der Ostmafia" waren noch die harmloseren Formulierungen. Jetzt wollen die Verantwortlichen überlegen, fürs nächste Mal die Punktevergabe zu ändern. Die Vorschläge:

1. Es gibt zwei Halbfinale, die vier größten Eurovisions-Geldgeber Deutschland, Spanien, Großbritannien und Frankreich sind automatisch im Finale.

2. Die Telefonabstimmung wird abgeschafft, eine Expertenjury bewertet die Beiträge ausschließlich nach musikalischer Leistung.

3. Länder mit hoher Bevölkerungszahl (z.B. Deutschland) dürfen mehr Punkte vergeben als kleine Staaten (z.B. Moldawien).

Das klingt alles nach ziemlich undurchdachtem Aktionismus. Was ist denn eigentlich passiert? Die Ostländer haben der befreundeten Nachbarschaft Sympathie-Punkte gegeben. Ja, und? Nachbarschaftshilfe ist doch was Nettes, oder? Auch die skandinavischen Staaten Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Island schanzen sich seit Jahrzehnten Punkte zu, ohne dass es einen stört. Vielleicht sollten wir Deutschen uns auch mehr um Sympathie bemühen - zum Beispiel bei unseren Nachbarn Polen, Tschechien, Österreich und den Niederlanden (jawoll!). Dann gibt's Freundschaftspunkte - nicht nur beim Grand Prix.