Vin Diesel: Unsicher wegen seines Sterns

Vin Diesel
Vin Diesel © Cover Media

Vin Diesel (47) hofft, dass er morgen tatsächlich seinen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame bekommt - auch wenn es der 1. April ist.

- Anzeige -

Angst vor Aprilscherz

Der Hollywood-Haudegen ('Riddick') ist begeistert, dass ihm die Ehre zuteil wird und hofft lediglich, dass bei der Zeremonie, bei der er auch seine Hand- und Fußabdrücke in den Zement drücken wird, alles glatt geht.

"Der Gedanke ist mir definitiv gekommen. Warum der 1. April?", lachte er im Gespräch mit Jimmy Kimmel (47). "[Meine Familie wird da sein.] Meine Mutter, mein Vater, mein Zwillingsbruder. Offiziell Zwillings-Diesel. Er ist grade von New York eingeflogen. Ich habe gehört, dass die Schuhe ruiniert werden. Ich habe es noch nie gesehen, für mich ist das alles ganz neu."

Trotz der prestigeträchtigen Angelegenheit wird Vin im Anschluss keine Party schmeißen - er muss direkt weiter zur Filmpremiere von 'Fast & Furious 7'.

Wie bekannt, markiert der Actionstreifen das letzte Filmprojekt von Paul Walker (†40), der im November 2013 bei einem Autounfall ums Leben kam. Für Vin war das ein schwerer Schlag, da die beiden eng befreundet waren, und zu Ehren seines Kumpels nannte er seine Tochter, die vor wenigen Wochen auf die Welt kam, Pauline.

In der Talkshow von Jimmy Kimmel schien der Amerikaner allerdings gut gelaunt zu sein und so konzentrierte man sich während des Interviews auf leichtere Themen. Zum Beispiel darauf, dass es so viele glatzköpfige Männer in der 'Fast & Furious'-Reihe gibt: "Das ist irgendwie eine Anforderung, das steht im Vertrag. Es ist wie ein Meer aus Glatzköpfen. Wir dachten darüber nach, uns die Bronx Baldies [von engl. bald - glatzköpfig] zu nennen", lachte Vin Diesel, der seinen Fans übrigens auch Hoffnung machte, dass der aktuelle Teil nicht das Ende des erfolgreichen Franchises sein könnte: "Ich erzähle dir mal was über Kurt Russell ... weißt du, ich sehe diese Filme als Trilogien. Also Kurt Russell stieß in diesem Film zu uns, aber er wurde wirklich angeheuert aufgrund einer Story, die auf diese folgt und in New York spielt. Es geht um cooles Zeugs, was nicht jeder kennt."

Cover Media

— ANZEIGE —