Vin Diesel: Paul Walker spielte eine entscheidende Rolle bei der Namensgebung seiner neuen Tochter

Vin Diesel und seine kleine Tochter
Vin Diesel und seine kleine Tochter Pauline

Vin Diesel (47) hat seiner Tochter einen Namen mit viel Bedeutung gegeben.

- Anzeige -

Der Schauspieler ('Riddick') und seine langjährige Freundin Paloma Jiménez wurden kürzlich zum dritten Mal Eltern. Auf Tochter Hania und Sohn Vincent folgte nun eine weitere Tochter, die einen ganz besonderen Namen bekam: Pauline. Für den Namen entschied sich das Paar zu Ehren des 2013 bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Schauspielers Paul Walker (†40). Die beiden Kollegen lernten sich 2000 am Set von 'Fast & Furious' kennen, standen für die Filmreihe jahrelang gemeinsam vor der Kamera und wurden so zu engen Freunden.

"Ich habe sie Pauline getauft", verriet Vin nun in der 'Today Show'. "Er [Paul] war im Raum. Er war die einzige Person, an die ich dachte, als ich die Nabelschnur durchschnitt. Ich wusste ... ich wusste einfach, dass er da war. Es fühlte sich einfach so an, als könnte ich ihn so als Teil meiner Familie und Teil meiner Welt in Erinnerung behalten."

Letzte Woche gab Vin die Geburt seines dritten Kindes via Facebook bekannt und postete dazu ein Bild von sich und dem Baby. Dazu schrieb er Zeilen aus dem Klassiker 'What A Wonderful World' von Louis Armstrong.

Im siebten Teil von 'Fast & Furious' ist Paul Walker in seiner letzten Rolle zu sehen. Am 1. April kommt der Streifen in die deutschen Kinos. Beim SXSW Festival in Austin wurde der Film vor wenigen Tagen zum ersten Mal gezeigt und Vin Diesel zeigte sich dabei tief bewegt. "Das war ein Liebesdienst. Das war auf gewisse Weise der schwierigste Film, den ich je machen musste, weil die Beziehungen, die man im Film sieht, so echt sind", ließ Vin Diesel das Publikum wissen. "Als diese Tragödie passierte, habe ich meinen besten Freund verloren. Ich habe meinen Bruder verloren."

Cover Media

— ANZEIGE —