Viggo Mortensen: Niemand konnte damit rechnen

Viggo Mortensen
Viggo Mortensen © Cover Media

Viggo Mortensen (55) sagte, dass 'Der Herr der Ringe' ursprünglich das reinste Durcheinander war.

- Anzeige -

Wahnsinniger Erfolg

Der Schauspieler ('The Road') verkörpert in der Saga, bei der Peter Jackson (52, 'King Kong') auf dem Regiestuhl Platz nahm, den Helden Aragorn. Auch die 'Der Hobbit'-Reihe setzte der Kult-Regisseur für die große Leinwand um. Trotz der unglaublichen Beliebtheit der Filme gestand Mortensen, dass es für die Fantasie-Streifen nicht immer zum besten stand. "Ich glaube keinem, der sagt, dass er gewusst hätte, was das für ein Erfolg wird", befand er gegenüber der britischen Zeitung 'The Telegraph'. "Sie hatten keine Ahnung, bis sie im Mai 2001 20 Minuten davon in Cannes präsentiert haben. Es gab viel Ärger und Peter hat viel ausgegeben. Offiziell sagte er, dass er im Dezember 2000 fertig war - er hat alle drei Filme der Trilogie gedreht - aber der zweite und dritte Film waren ein Chaos.

Es war sehr schlampig - er war noch gar nicht fertig. Er brauchte etliche Nachdrehs, die wir auch machten, Jahr für Jahr. Aber man hätte ihn nie das Extra-Geld gegeben, wenn der erste Teil nicht so ein gewaltiger Erfolg gewesen wäre. Der zweite und der dritte Teil wären direkt als DVD rausgekommen."

Seit seinem großen Durchbruch bekam Viggo Mortensen unzählige gut bezahlte Jobs in Filmen angeboten, doch er nimmt nur Rollen an, die er wirklich spannend findet. "Es ist wahr, ich habe schrecklich viele Angebote bekommen, hauptsächlich schlechte Drehbücher. Ganz plötzlich hatte ich Optionen. Aber da dachte ich mehr als jemals zuvor, dass ich tun sollte, was ich immer getan habe: eine gute Story finden, etwas, bei dem ich mich nicht schämen würde, es im Kino zu sehen", erklärte er seine Rollen-Selektion.

Cover Media

— ANZEIGE —