Viel zu heiß? So kühlen sich die Promis ab

Viel zu heiß? So kühlen sich die Promis ab
Kein Problem mit der Hitze: Gundis Zámbó (l.), Roberto Blanco und seine Ehefrau Luzandra © emk/spot

Hot, hot, hot - nicht jammern, sondern handeln! Wer keinen rechten Plan hat, wie er sogar die aktuelle Gluthitze genießen kann, für den kommen hier ein paar Tipps und Tricks, die Gundis Zámbó, Roberto Blanco, Simone Ballack und Co. am Rande der Relaunch-Party zum Grusel-Sender "Silverline" der Nachrichtenagentur spot on news verraten haben:

- Anzeige -

Tee, Pool, Studio

Moderatorin und Heilpraktikerin Gundis Zámbó (49) rät dazu, einfach auch mal woanders zu schlafen, "vielleicht sogar im Keller, Gartenhaus oder in der Garage". Ihr persönlicher Lieblingsplatz ist draußen: "Wenn man irgendwo ein Plätzchen findet, wo man sicher ist und wo es gut geht, dann ist das ein Traum." Ein anderer Tipp des TV-Stars lautet: An heißen Tagen einfach mal früher ins Bett gehen und entsprechend früher aufstehen, "weil der Morgen im Sommer so schön hell und kühl ist".

Kühl ist es auch bei Komponist Ralph Siegel (69, "Ein bisschen Frieden") im Studio. "Ich habe Air Condition im Studio und da ich momentan nur dort bin, lässt es sich gut aushalten." Diesen Luxus hat freilich nicht jeder. Doch es helfen auch so simple Dinge wie Wasser in allen Varianten. Sänger Abi Ofarim (77) empfiehlt: "Wasser, Wasser, Wasser - von innen und von außen." Das gilt auch für Schauspielerin Andrea L'Arronge (58, "SOKO Kitzbühel"): "Mein Tipp heißt, viel schwimmen gehen. Ich schwimme wahnsinnig gern. Wir haben momentan einen eigenen Pool und bei so einem Sommer ist das natürlich eine fabelhafte Sache."

Die einen haben einen Pool im Garten, die anderen gleich einen ganzen See quasi vor der Haustür. "Ich wohne ja Gott sei Dank in Starnberg", sagt Ex-Spielerfrau Simone Ballack, "und wenn's heiß ist, springe ich einfach alle zehn Minuten ins Wasser - herrlich". Alles in allem sei ihr aber eigentlich ohnehin nie zu heiß, "mir ist immer nur zu kalt". 40 Grad? Kein Problem! "Man sieht es ja, ich bin ein Sonnenmensch: Ich werde in zwei Tagen bruzzelbraun, bekomme nie einen Sonnenbrand und zu warm ist mir auch nie." Die Glückliche!

 

Das sagen die wahren Hitze-Experten

 

Zum Schluss kommen noch zwei echte Hitze-Experten zu Wort: Schlagerstar Roberto Blanco (78) kam in Tunesien zur Welt und seine 40 Jahre jüngere Ehefrau Luzandra auf Kuba. "Wenn es so heiß ist, trinke ich Grünen Tee. Danach geht es mir gut. Denn je heißer man trinkt, umso besser ist es und umgekehrt", erklärt die Blondine mit ihrem charmanten Akzent. Außerdem stelle sie die Ventilatoren an. Und ab und zu wasche sie sich Gesicht und Hände mit kaltem Wasser ab.

Die Leidenschaft für Tee teilt das Paar: "Tee ist das Beste bei großer Hitze. Das habe ich als Kind schon gelernt. Ich trinke schon immer Tee", sagt der "Ein bisschen Spaß muss sein"-Sänger. "Ich habe im Libanon gelebt und war in Ägypten. Damals habe ich gelernt, dass man bei großer Hitze Tee trinkt; nichts Kaltes, weil man dann mehr schwitzt." Und beim Gedanken an diese Zeit fällt ihm noch ein wahrer Satz ein: "Wenn Sie so fragen, muss ich aber auch sagen: So viel Hitze haben wir hier in Deutschland auch wieder nicht, wir sind ja nicht in Afrika." Wo er Recht hat, hat er recht...

spot on news

— ANZEIGE —