Victoria von Schweden: Die bodenständige Kronprinzessin ist 40 geworden

Victoria von Schweden wird 40: So hat sie sich verändert
Victoria von Schweden wird 40: So hat sie sich verändert 00:00:41
00:00 | 00:00:41

Das königliche Märchen aus Schweden

Es war einmal eine kleine süße Königstochter im hohen Norden Europas: So könnte das Märchen von Kronprinzessin Victoria von Schweden beginnen. Die Thonfolgerin feiert erst ihren 40. Geburtstag und darf doch schon jetzt auf eine stattliche Lebensbilanz zurückblicken, die vor allem eines zeigt: Sie ist eine echte Kämpferin!

Kindheit nicht im goldenen Käfig

Victoria Ingrid Alice Désirée, Kronprinzessin von Schweden, Herzogin von Västergötland kam am 14. Juli 1977 in Stockholm zur Welt. Und wenn man so will, war schon ihre Geburt gegen viele Widerstände ertrotzt. Denn die Liebe zwischen ihrem Vater, König Carl XVI. Gustaf von Schweden (71), und der gebürtigen Deutschen Silvia Sommerlath (73) war wegen der Kriegsvergangenheit lange Zeit nicht gern gesehen. Doch die Schweden arrangierten sich nicht nur mit der zugewandten und pflichtbewussten Deutschen, sie lernten sie lieben.

Gleiches gilt insbesondere für die Erstgeborene: Victoria ist dank ihrer natürlichen und unprätentiösen Art der beliebteste Royal im hohen Norden. Dass sie so ungezwungen auftritt, verdankt sie ihrer verhältnismäßig normalen Kindheit. Die Eltern schickten sie sogar auf ein ganz normales, staatliches Gymnasium in Stockholm. Und auch sonst gab es kaum Extrawürste fürs Königskind.

Die junge Prinzessin

Trotzdem wurde der Druck zu groß. Irgendwann hatte die junge Prinzessin mit ähnlichen Problemen zu kämpfen wie viele Altersgenossinnen. Sie litt an Essstörungen bis hin zur Magersucht. Diese war zwar schon länger sichtbar, dennoch wurde sie erst 1998 bestätigt. Das Königshaus führte die Krankheit damals auch auf die ständige Beobachtung durch Paparazzi zurück.

Der Ausweg hieß - wie später auch bei Prinzessin Madeleines (35) großer Liebeskrise - New York. Victoria studierte von 1998 bis 2000 Politikwissenschaft und Geschichte an der US-Eliteuni Yale. Gleichzeitig nahm sie den Kampf gegen die belastende Krankheit auf. Seit ihrer Rückkehr nach Schweden gilt sie als geheilt. 

Die große Liebe

Doch auch der Kampf mit dem Druck, der Psyche und dem eigenen Körper blieb nicht der einzige, dem Victoria sich stellen musste. Sie verliebte sich in ihren Fitnesstrainer, den bürgerlichen Daniel Westling (43). Acht lange Jahre waren die beiden mehr oder weniger offiziell ein Paar, bis ihr Vater 2009 endlich in die Verlobung einwilligte. 

Die prunkvolle Hochzeit in Stockholm am 19. Juni 2010 war ein umso größeres Fest für die Liebe, das keinen Royal-Fan und auch keinen Fan fantastischer Liebesgeschichten kalt ließ.

Die eigene Familie

Was dann folgte, war erneut viel Druck, denn das Thronfolgerpaar musste die oberste Thronfolgerpflicht erfüllen: Nachwuchs zeugen! Doch das Töchterchen ließ sich Zeit. Prinzessin Estelle Silvia Ewa Mary, Herzogin von Östergötland, erblickte am 23. Februar 2012 das Licht der Welt. Nach ihrer Mutter ist sie auf Platz zwei der schwedischen Thronfolge. Absicht oder nicht, doch auch das zweite Kind kam nicht so schnell wie bei Victorias Geschwistern, Prinz Carl Philip (38) und Prinzessin Madeleine (35). Am 2. März 2016 brachte Victoria Prinz Oscar Carl Olof, Herzog von Skåne, zur Welt.

spot on news

— ANZEIGE —