Hollywood Blog by Jessica Mazur

Victoria Beckham stopft Kritikern das Maul

Victoria Beckham stopft Kritikern das Maul
Victoria Beckham stopft Kritikern das Maul © Bildquelle:Splash

von Jessica Mazur

Was wurde da gelästert, als sich Victoria Beckham in der vergangenen Woche bei der 'New York Fashion Week' sehen ließ. Eigentlich hätte ja ihre mittlerweile achte Kollektion im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen sollen, doch zumindest hier in den Staaten schossen sich die Gossipseiten in erster Linie auf Beckhams persönliche Optik ein. Victoria Beckham erschreckend müde, hieß es zum Beispiel bei 'MrPaparazzi.com' aufgrund aktueller Bilder der Designerin. Die 'New York Post' schrieb von "dunklen Augenringen". Zahlreiche andere Seiten bezeichneten das Aussehen der sonst so perfekt gestylten Beckham als hager und eingefallen. Bei 'Just Fashion' hieß es, ihr Blick wäre trübe, ihr Teint viel zu blass und ihre Wangen eingefallen, und der 'Mirror' schrieb Sie war sogar zu müde zum Schnute ziehen.

- Anzeige -

Man könnte sagen, die Medien waren sich einig, Victoria Beckham sah ziemlich mies aus. Nun ist es natürlich nicht das erste Mal, dass 'Posh Spice' in der Presse kritisiert wird, und gewöhnlich ignoriert Beckham diese Lästereien. Doch in diesem Fall ist ihr der Kragen geplatzt und das nicht zu knapp. In einem Interview mit den englischen Medien erklärte Beckham jetzt frei übersetzt, dass die Medien sie mal gern haben können. Sie sagt: Ich bin eine arbeitende Mutter. Give me a break! Und dann macht Victoria ihrem Ärger mal richtig Luft. Hier ein kleiner Auszug: Okay, wenn die Leute meinen, ich sehe miserabel aus, dann meinetwegen. Ich bin es nicht. Ich habe eine Menge zu tun. Ich bin müde. Ich bin verdammt müde. Und weiter: Ich bin wie jede arbeitende Frau mit vielen Kindern. Es ist hart. Ich bekomme nicht gerade viel Schlaf. Harper schläft nicht gut und ich führe nachts geschäftliche Telefonate über Skype. Wie alle Mütter bin ich bei meinem wachen Baby und genauso will ich es auch. Ich habe kein Team von Angestellten, dass das für mich übernimmt. (...) Und dann sagen die Leute, ich sehe aus wie Scheiße. Ich bin eine arbeitende Mutter. Lasst mich in Ruhe. Ich habe mir viel vorgenommen. Ich bin müde. Man kann nicht immer perfekt aussehen. Gut gebrüllt, Löwe. Denn mit diesen Worten stopfte Victoria Beckham heute nicht nur (zumindest vorübergehend) ihren Kritikern das Maul, sie schuf sich auch ganz nebenbei eine neue Fangemeinde: andere Mütter.

Die Resonanz auf Beckhams verbalen Wutausbruch war nämlich riesig. Überall in den US Foren meldeten sich andere 'working moms' zu Wort, die Victoria mit Sprüchen, wie You go, girl! oder Yeah, tell them all to f*ck off, Mama! anfeuerten. Klar, wenn man es genau nimmt, ist Victoria Beckham mit ihren Millionen auf dem Konto sicher nicht genau wie 'jede andere berufstätige Mutter'. Aber die Tatsache, dass ihr aufgrund von Überarbeitung und akutem Schlafmangel der Kragen geplatzt ist, ist auf jeden Fall sehr sympathisch. ;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Victoria Beckham stopft Kritikern das Maul
© Bild: Jessica Mazur