Victoria Beckham glaubte an einen Jungen

Victoria Beckham glaubte an einen Jungen
Victoria Beckham © Cover Media

Victoria Beckham (41) dachte eigentlich, dass ihre Tochter Harper ein Junge wird.

- Anzeige -

Vor Harpers Geburt

Die Designerin und ihr Ehemann David Beckham (40) ziehen gemeinsam vier Kinder groß - die drei Jungs Brooklyn (16), Romeo (12), Cruz (10) sowie Töchterchen Harper (3). Als sie erfuhren, dass sie noch ein viertes Kind erwarten, waren die beiden damals außer sich vor Freude. In den Medien hieß es immer wieder, dass Victoria unbedingt ein Mädchen wollte, nun versicherte sie aber, dass sie auch mit einem vierten Jungen überglücklich gewesen wäre.

"Mir wurde anfangs bei einem Ultraschall gesagt, dass ich noch einen Jungen bekommen würde", erzählte sie während eines Gesprächs mit Fern Mallis im New Yorker Kulturzentrum 92nd Street Y. "Ich war so glücklich schwanger zu sein, ganz egal ob Harper ein Mädchen oder ein Junge werden würde: Ich fühlte mich so gesegnet."

Auf ihren Nachwuchs ist Victoria äußerst stolz, vor allem weil die Kinder trotz ihrer berühmten Eltern auf dem Teppich geblieben seien. Verwöhnt werden die vier nur mit Liebe und nicht mit Luxus, stellte Victoria klar. Auch die Geschwister untereinander hätten ein sehr enges Verhältnis, was zu ähnlichen Interessen führe. "Harper mag Fußball auch. Das ist wie ein Dolch, der durch mein Herz sticht - ich will nicht die Schlagzeile sehen, bitte tweetet das nicht!" lachte sie. "Sie hat kleine Schuhe und ein kleines Fußballtrikot und sie rennt mit ihren Brüdern im Garten rum. So mädchenhaft sie ist, genauso ein Wildfang ist sie auch."

Ihre Karriere startete Victoria in den 90ern als Mitglied der Spice Girls ('Wannabe'). Wie weit sie seit den schrillen Auftritten mit der Girlgroup gekommen ist, verwundert sie manchmal selbst. "Ich glaube, ich habe mit 41 viel erreicht. Ich mag, wie sich 41 anfühlt, es fühlt sich gut an. Ich mag allerdings nicht so sehr, wie es klingt", gab Victoria Beckham zu. "Aber ich bin sehr stolz auf das, was ich erreicht habe und ich habe vier unglaubliche Kinder. Wir haben so ein Glück, sie zu haben. Ich weiß nicht, wie ich in 41 Jahren mehr hätte schaffen können, es ist also okay für mich."

Cover Media

— ANZEIGE —