Hollywood Blog by Jessica Mazur

Verzweifelte Diätversuche: Profisportler Alex Reid schwört auf Ejakulationsverzicht

Verzweifelte Diätversuche: Profisportler Alex Reid schwört auf Ejakulationsverzicht
Verzweifelte Diätversuche: Profisportler Alex Reid schwört auf Ejakulationsverzicht © (Bildquelle: Splash)

von Jessica Mazur

2010 nähert sich dem Ende. Hinter uns liegt mal wieder ein Gossip-Jahr voll Klatsch, Tratsch UND haufenweise Celebrity-Diäten. Der Magerwahn in Hollywood fand auch in diesem Jahr keinen Abbruch, und es verging kaum ein Monat, in dem nicht mindestens ein Promi mit irgendeiner neuen Wunderdiät in den Schlagzeilen auftauchte. Pünktlich zum Jahresende hat die amerikanische Vereinigung 'Sense About Science' diese Diäten einmal genauer unter die Lupe genommen und den 'Celebritys and Science 2010'-Testbericht herausgebracht. Das Urteil der Fachleute lässt sich in etwa so zusammen fassen: Liebe Promis, was ihr uns da in den letzten Monaten erzählt habt, ist totaler Humbug! Vom wissenschaftlichen Standpunkt ausgesehen, macht das alles keinen Sinn!

- Anzeige -

Nehmen wir zum Beispiel 'Master Cleanse'. Demi Moore, Ashton Kutcher und Naomi Campbell wollten uns in diesem Jahr weismachen, dass sie ihre schlanke Linie halten, in dem sie ihre Körper regelmäßig mit einer speziell gemischten Ahorn-Limonade entgiften. Doch die Wissenschaftler und Ärzte sagen 'Nonsens!' Die ganze Idee von einer 'Entgiftung' mit Getränken oder Detox-Diäten ist nichts weiter als eine Marketing-Strategie, denn unser Körper entgiftet sich ganz von alleine. Na, zum Glück! Für noch mehr Stirnrunzeln sorgte der Vorschlag von 'Girls Aloud'-Sängerin Sarah Harding. Die schlug nämlich vor, Kohlepulver über alle Mahlzeiten zu streuen. Das absorbiert den ganzen schlechten, schädlichen Kram, so Harding. Nope, tut es nicht. Kohle wird zwar bei Überdosis und lebensbedrohlichen Vergiftungen eingesetzt, aber glücklicherweise sind die Abfallstoffe, die unsere Zellen produzieren nicht lebensgefährlich, und dieser 'ganze schlechte, schädliche Kram' wird spielend von Leber und Nieren abgebaut.

Ganz groß angesagt in diesem Jahr waren natürlich auch mal wieder Artikel, mit denen wir uns besser und fitter fühlen, ohne auch nur einen Fuß ins Fitnessstudio zu setzen. Der Renner 2010 auf diesem Gebiet waren die Balancebänder. Das sind Silikonarmbänder mit Power-Hologrammen, die den Energiefluss im Körper, sowie Wohlbefinden und Ausdauer steigern sollen. Stars, wie David Beckham, Robert De Niro oder auch Kate Middleton tragen die Bänder, die es in LA mittlerweile an jeder Straßenecke gibt, am Handgelenk. Das sieht zwar nett aus, bringt aber trotzdem nichts. Typischer Placebo-Effekt, so die Ärzte. Dass sich die Bänder positiv auf den Körper auswirken, ist nicht nachweisbar, aber der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge.

Das Gleiche gilt übrigens auch für den Energie-Tipp von Profisportler Alex Reid. Der riet Männern in diesem Jahr dazu, beim Sex nicht zu ejakulieren, damit der Körper die Nährwerte der Spermien reabsorbieren kann. Völliger Käse! Sind die Spermien einmal in den Hoden angekommen, sterben sie nämlich nach ein paar Tagen ab. Na, dann doch lieber raus damit...

Das Fazit der Wissenschaftler ist deshalb ganz einfach: Wer in 2011 fit und schlank sein will, muss Sport treiben und sich gesund ernähren. So einfach ist das! Was natürlich trotzdem nichts an der Tatsache ändert, dass wir auch im nächsten Jahr garantiert mit allerhand spektakulären Promi-Diäten rechnen dürfen. Man kann's ja mal probieren... ;-)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

Verzweifelte Diätversuche: Profisportler Alex Reid schwört auf Ejakulationsverzicht
© Bild: Jessica Mazur