Verwirrung um TV-Rechte: Wo ist König Fußball künftig zu sehen?

Verwirrung um TV-Rechte: Wo ist König Fußball künftig zu sehen?
Wer überträgt im Fußball eigentlich was? © imago/MIS, SpotOn

Champions League nicht mehr im Free-TV?

Noch nie waren die Rechte an Fußballübertragungen so kompliziert vergeben wie derzeit. Und es wird in der kommenden Saison noch viel schlimmer: Auch wenn das ZDF verneinte, dass es sein Angebot zurückgezogen hätte, könnte der Sender in der kommenden Saison seine Rechte an der UEFA Champions League verlieren. Damit würde die Königsklasse (bis auf eine kleine Ausnahme) komplett aus dem Free-TV verschwinden. Auch bei der Bundesliga und den Spielen der DFB-Elf gibt es eine Flut an Sendern, die sich Rechte gesichert haben. Ein Überblick:

Champions League

Noch ist nichts offiziell, aber die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern: Das ZDF könnte bei den Verhandlungen um die deutschen Champions-League-TV-Rechte den Kürzeren ziehen. Der Pay-TV-Sender Sky und der neue Streaming-Dienst DAZN sollen sich zukünftig die Partien aufteilen, munkeln zumindest Branchen-Insider. Wie genau das dann aussieht, ist bislang noch nicht klar. Wahrscheinlichstes Szenario: Alle Spiele mit deutschen Teams kommen wie gewohnt auf Sky, der Rest auf DAZN.

Bundesliga

Bereits ab der kommenden Saison hat Sky nicht mehr exklusiv die Rechte für die Live-Übertragungen. Der Discovery Channel, zu dem auch die Eurosport-Sender gehören, hat sich ein Bundesliga-Paket gekauft. Das bedeutet konkret: Das Eröffnungsspiel und das erste Spiel der Rückrunde läuft im Free-TV, allerdings nicht mehr im Ersten sondern im ZDF. Discovery zeigt alle Freitagsspiele, fünf Sonntagsspiele zur neuen Anstoßzeit um 13:30 Uhr plus fünf neu eingeführte Montagsspiele um 20:30 Uhr - wo und wie viel das kostet, ist noch nicht klar. Der Rest läuft weiterhin wie gewohnt bei Sky.

DFB-Pokal

Der einzige Wettbewerb, in dem es vorerst keine Änderung gibt - zumindest noch nicht in der kommenden Saison. Sky hat die Live-Rechte von allen 63 Partien im DFB-Pokal, 54 davon sogar exklusiv. Das Erste kann sich darüber hinaus die Leckerbissen herauspicken und diese im Free-TV zeigen. Auch das Finale in Berlin wird weiterhin im Free-TV ausgestrahlt - muss es auch (dazu später mehr).

Europa League

Auch hier hat noch bis zur kommenden Saison in Deutschland hauptsächlich Sky das Sagen und überträgt alle Spiele. Eine Partie pro Spieltag wird weiterhin bei Sport1 zu sehen sein. Sie erwarben die Rechte von insgesamt 15 Spielen fürs deutsche Free-TV.

EM- und WM-Qualifikation

Die Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft sind seit einigen Jahren beim Privatsender RTL angesiedelt. Man einigte sich mit der UEFA für die WM 2018, die EM 2020 und die WM 2022. Damit zeigt RTL alle 28 Spiele der DFB-Elf vor den großen Turnieren. Auch die sogenannte Nations League, ein neuer Nationalmannschafts-Wettbewerb ab der übernächsten Saison, wird dort zu sehen sein.

Europa- und Weltmeisterschaften

Die letzten Zugpferde der Öffentlich-Rechtlichen Sender ARD und ZDF sind die Übertragungsrechte der WM 2018 in Russland sowie der länderübergreifenden EM 2020. 64 Spiele dürfen die Sender live ausstrahlen. Auch die Rechte an der WM 2022 in Katar sicherten sich die frei empfangbaren Kanäle mittlerweile. Laut eigenen Angaben gäbe es "alle wichtigen Spiele der WM live".

Beschränkung des Rundfunkstaatsvertrages

Wer bis heute keine Pay-TV-Kanäle gebucht hat und auch in Zukunft kein zusätzliches Geld ausgeben will, der wird dennoch die wichtigsten Fußball-Ereignisse immer im Free-TV zu sehen bekommen. Der Rundfunkstaatsvertrag schützt die Deutschen davor, dass die wichtigsten Spiele hinter einer Paywall verschwinden.

In Paragraf 5a Absatz 2 steht, welche Spiele gezeigt werden müssen: alle Spiele der DFB-Elf, das Eröffnungsspiel sowie alle Halbfinalspiele und das Endspiel der EM und WM auch ohne DFB-Elf. Außerdem: Die Halbfinals und das Finale des DFB-Pokals und die Endspiele der Champions League und der Europa League mit deutscher Beteiligung.

spot on news

— ANZEIGE —