Verwirrung um Beziehungsstatus von Marc Terenzi: Jetzt spricht seine angebliche Partnerin

Verwirrung um Beziehungsstatus von Marc Terenzi: Jetzt spricht seine angebliche Partnerin
Angeblich wurde das Facebook-Profil von Marc Terenzi gehackt © Getty Images, Hannes Magerstaedt

Marc Terenzi soll tatsächlich mit Katy Milacek zusammen gewesen sein

Marc Terenzi sorgt für einige Verwirrung in seiner Fangemeinde. Am 23. Mai veränderte der Tänzer und Sänger seinen Beziehungsstatus bei Facebook auf 'vergeben'. Als Freundin wurde Erotikmodel Katy Milacek genannt. Doch nur wenige Stunden später löschte Marc Terenzi den Eintrag und schrieb, dass sein Profil gehackt wurde und er den Eintrag nicht selbst verfasst habe.

- Anzeige -

Doch nun wendet sich das Blatt, denn angeblich sei sein Profil nicht gehackt worden - und der Eintrag soll echt gewesen sein. Das zumindest behauptet Katy Milacek im Interview mit VIP.de und erzählte, dass die beiden tatsächlich ein Paar gewesen seien – von Dezember 2015 bis zum eben besagten 23. Mai. Nur wenige Stunden nachdem der Beziehungsstatus bei Facebook erschienen war, habe sich das rothaarige Model von dem Sänger getrennt, der daraufhin den Status wieder ändert habe. "Ich habe mich am Nachmittag getrennt, da ich etwas herausgefunden habe", so Katy. Wie sie weiter erzählt, soll eine Affäre der Grund für die Trennung gewesen sein. "Einfach ist eine Trennung nicht, aber wenn man die ganze Zeit nur belogen und betrogen wird, dann ist das die beste Entscheidung."

Das Management von Marc Terenzi bleibt auf Anfrage von VIP.de weiterhin bei der Aussage, dass Marc den Eintrag nicht selbst verfasst und ihn deshalb gelöscht habe.

Verwirrung um Beziehungsstatus von Marc Terenzi: Jetzt spricht seine angebliche Partnerin
Katy Milacek soll sich von Marc Terenzi getrennt haben

Fest steht, dass Katy Milacek schon einmal eine große Rolle in Marc Terenzis Lebensgeschichte gespielt hat. Seine letzte Ehefrau verließ ihn, weil sie Marc angeblich mit Model Katy in flagranti im Hotelzimmer erwischt habe. Nach dieser Anschuldigung folgte eine Schlammschlacht in den Medien, doch auch die angebliche Affäre verneinte damals die Gerüchte.

— ANZEIGE —