Verspielt Heidi Klum ihr gutes Image durch Männergeschichten?

Heidi Klums Sauberfrau-Image fängt an zu bröckeln
Die Amis sind empört: Heidi Klums Sauberfrau-Image fängt langsam an zu bröckeln © AKM-GSI / Splash News

Ist Heidi Klum zu locker?

Heidi Klum ist der deutsche Export-Schlager schlechthin. Vor allem in ihrer Wahlheimat, den USA, ist das deutsche Supermodel seit Jahren ein Publikumsliebling und verdient Millionen Dollar an ihren Shows wie 'Project Runway' oder ihrer eigenen Modelinie. Die Amerikaner lieben Heidi wegen ihrer offenen, ehrlichen Art und der 'German Genauigkeit'. Doch die Schlagzeilen der letzten Monate und vor allem ihre Männergeschichten scheinen nicht unbedingt förderlich für ihren guten Ruf zu sein.

- Anzeige -

In den vergangenen Wochen und Monaten hat Heidis Sauberfrau-Image schwer gelitten. Denn von den Männergeschichten der 40-Jährigen halten die eher konservativen Fans in den Staaten gar nichts. Die Fans machen ihren Unmut im Internet Luft. "Wow, kann diese Frau nicht eine Woche ohne Mann sein? Sie sollte lieber mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen!" Oder: "Mir tun ihre Kinder leid", zitiert 'People.com' einen User. "Ihre 'Lockerheit' hat dazu geführt, dass ich den Respekt vor ihr verliere. Eine Schande", schreibt ein Nutzer im Promiportal 'TMZ.com'. Inzwischen werden sogar Stimmen laut, die schwere Einbußen für Heidis Geschäfte befürchten.

Erst im Januar hat sich die Vierfach-Mama nach rund einem Jahr Beziehung von ihrem Freund und Ex-Bodyguard Martin Kirsten (41) getrennt. Knapp einen Monat später soll das Model auf der Oscar-Party der 'Weinstein Company' in Beverly Hills mit dem über zehn Jahre jüngeren Vito Schnabel geknutscht haben - was ihr gutes Recht gewesen wäre. Aber kein Wunder, dass eher konservative Stimmen in den USA deswegen überzogene Kritik üben. Und natürlich pflegt Heidi weiterhin einen engen Kontakt zu ihrem Ex-Mann Seal (51), schließlich ist er der Vater der Kinder. Auch für den Schmusesänger gibt es hin und wieder einen Schmatzer auf die Wange zur Begrüßung - auch hier eigentlich überhaupt kein Grund zur Aufregung. "Vielleicht legt sie nur eine falsche Fährte", zitiert 'Closer' Designer Wolfgang Joop, der mit Heidi in der Jury einer Castingshow sitzt.

So oder so: Und selbst wenn es ein Liebes-Comeback mit Seal gegeben hätte, und selbst wenn Heidi Klum nur wenige Wochen nach ihrem Liebes-Aus mit Ex-Bodyguard Martin Kirsten in dem Kunsthändler Vito Schnabel eine neue Romanze gefunden haben sollte - schlussendlich geht das nur Heidi Klum etwas an.

Bildquelle: splash

— ANZEIGE —