Veronica Ferres: Schlaflos vor der Filmpremiere

Veronica Ferres
Veronica Ferres © Cover Media

Veronica Ferres (49) mag ein alter Hase im Filmgeschäft sein, manchmal hat aber sogar sie mit ein wenig Aufregung zu kämpfen.

- Anzeige -

Ein wenig aufgeregt

Vor der Premiere ihres neuen Films 'Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück' war die Schauspielerin ('Klimt') tatsächlich schlaflos, wie sie im Interview mit der 'Bild'-Zeitung verriet: "Normalerweise schlafe ich sechs oder sieben Stunden. Vor der Premiere waren es nur zwei", antwortete die schöne Blondine, als der Reporter ihr steckte, dass er sie gegen vier Uhr morgens auf Twitter erwischt habe. "Ich glaube, weil ich aufgeregt bin", gab der Star aus 'Rubinrot' als Grund für die Schlaflosigkeit an. "Ich spiele zwar nur eine kleine Rolle, aber der Film ist großartig."

'Hectors Reise' kann in jedem Fall mit einer Besetzung der Extraklasse aufwarten. Der Film, der in den deutschen Kinos am 14. August anläuft, zeigt neben Ferres Weltstars wie Jean Reno (66, '22 Bullets'), Toni Collette (41, 'Muriels Hochzeit') und Christopher Plummer (84, 'Beginners'). Für Ferres eine ganz besondere Ehre: "Diese Menschen interessiert nicht, wie berühmt eine Veronica Ferres in Deutschland ist. Die kennen mich noch nicht mal. Die interessiert nur: Wie professionell ist die Kollegin? Was leistet sie?"

Auch die Rolle in dem Road-Movie war eine interessante Erfahrung für den deutschen Filmstar. Und eine ziemliche Herausforderung, die der Regisseur Peter Chelsom (58, 'Weil es dich gibt') an ihn stellte: "Ich habe ihm vertraut, obwohl ich schlucken musste, als ich hörte, wie meine Rolle aussehen würde - eine durchgeknallte, verrückte Wahrsagerin. Dreckige Fingernägel, Kleidersäcke, Birkenstock-Sandalen. Aber wenn er es sagt, dann ist es schon richtig, habe ich mir gedacht", meinte Veronica Ferres gegenüber der 'Berliner Morgenpost'.

Cover Media

— ANZEIGE —