Veronica Ferres : Kein Facebook für ihre Tochter

Veronica Ferres
Veronica Ferres © coverme.com

Veronica Ferres (48) hält nicht viel von Verboten in der Kindererziehung - mit der Ausnahme der Facebook-Sperre für ihre Tochter.

- Anzeige -

Einziges Erziehungsverbot

Die Schauspielerin ('Mein Mann, ein Mörder') ist eine begeisterte Facebook- und Twitter-Nutzerin. Auch wenn sie noch keine schlechten Erfahrungen mit den sozialen Netzwerken gemacht hat, möchte sie ihre Tochter Lily (12) davon fernhalten. So war ihre erste Antwort bei einem Interview mit 'bunte.de', als sie auf Verbote bei der Erziehung ihrer Tochter angesprochen wurde, dann auch knapp und bündig: "Facebook! Das halte ich für Kinder in dem Alter für eine totale Überforderung."

Generell halte die Darstellerin zwar nichts von Verboten in der Kindererziehung, den Umgang mit Facebook würde sie dennoch verbieten - so lange wie sie es nicht mehr verhindern könne.

Ihre Abneigung gegen Facebook begründete sie mit dem Selbstmordes eines jungen Mädchens: "Es gab doch diesen Fall von dem einen Mädchen, das sich wegen Facebook-Mobbing umgebracht hat. Da ist man plötzlich für jeden angreifbar und jeder kann mit einem kommunizieren. So stark sind die Kinder noch gar nicht", erklärte sie.

Ferres hat momentan alle Hände voll zu tun: Neben der Erziehung ihrer Tochter, drehte sie in den vergangenen Monaten drei Projekte in Hollywood und produziert auch selbst noch Filme. Erst am Samstag war die erfolgreiche Schauspielerin in dem ARD-Film 'Hafen der Düfte' zu sehen, der von einer Frau handelt, die ihren Mann betrügt und es ihm hinterher beichtet. Privat ist Ferres seit zwei Jahren mit dem Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer glücklich verlobt. In einem früheren Interview versicherte die attraktive Blondine, dass ihre Filmfigur keine Ähnlichkeiten mit ihrer realen Person habe: "Mein Film ist kein Plädoyer für eine offene Beziehung. Ich bin ein ehrlicher Mensch, aber auch ein treuer. Also, machen sie sich keine Sorgen um meine Beziehung", betonte sie gegenüber der 'Bild'-Zeitung.

Da kann Maschmeyer seine Veronica Ferres ja beruhigt heiraten: Der Hochzeitstermin steht jetzt nämlich auch fest - wird aber nicht verraten.

© Cover Media

— ANZEIGE —