Veronica Ferres: Die Deutschen sind Waldmenschen

Veronica Ferres: Die Deutschen sind Waldmenschen
Veronica Ferres © Cover Media

Mit Blick auf das 25. Jubiläum der Wiedervereinigung verriet Veronica Ferres (50), was für sie typisch deutsch ist. 

- Anzeige -

Der Wald ist Heimat

Die Schauspielerin ('Klimt') posierte gemeinsam mit ihrer Kollegin Maria Furtwängler (49, 'Schicksalsjahre') für eine Sonderausgabe der 'Bild'-Zeitung zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober. Das Shooting fand im Wald statt, ein Sinnbild der deutschen Heimat. Vor dem Hintergrund des bevorstehenden Feiertages erklärte Veronica Ferres im dazugehörigen Interview, dass der Wald ein urdeutscher Ort sei:

"Weil wir Deutsche Waldmenschen sind. Bis vor ein paar Hundert Jahren war doch überall dort, wo jetzt Autobahn und Beton sind, Wald, Wald, Wald."

Typisch deutsche Eigenschaften sind für die Schauspielerin "Fleiß, Pünktlichkeit, Ordnung und Trotz". Diese hat sie schon bei ihren Großeltern gesehen: "Wenn ich an meine Großeltern denke, das waren sehr eigenständige, stolze, unabhängige Menschen - sie haben mir das vorgelebt", erinnert sie sich weiter.

An Deutschland liebt der Filmstar neben den vier Jahreszeiten auch die regionalen Unterschiede, die Vielfalt und Geschmäcker. Kein Wunder, dass sie den "frischen Duft von Schwarzbrot" vermisse, wenn sie beruflich im Ausland unterwegs ist.

Das war die Rheinländerin in letzter Zeit recht häufig: Erst vor Kurzem beendete sie die Dreharbeiten für den Thriller 'Pay the Ghost', für den Veronica Ferres an der Seite von keinem Geringeren als Oscarpreisträger Nicolas Cage (51, 'Joe') in Hollywood vor der Kamera stand.

Cover Media

— ANZEIGE —