Verona Pooth: So läuft das Leben im Hause Pooth ab

Verona Pooth: Meine Jungs machen, was sie wollen 
Verona Pooth © Cover Media

Verona Pooth (48) hat lange gedacht, sie sei die Chefin im Haus. Weit gefehlt! 

- Anzeige -

So läuft's im Hause Pooth 

"Das Ein und Alles" - so bezeichnet die Werbeikone ihre drei Männer im Haus. Ihre Söhne San Diego (12) und Rocco (5) und Ehemann Franjo (46) haben höchste Priorität im Leben von Verona. In einem Interview mit 'bunte.de' verriet die zweifache Mutter jetzt auch, wie das Leben im Hause Pooth so abläuft:

"Lange Zeit habe ich wirklich gedacht, ich bin der Chef im Haus, aber weit gefehlt. Meine drei Männer stecken immer unter einer Decke. Mit einem ganz einfachen Prinzip, das im übrigen Franjo anwendet, seit wir uns kennen: Sie geben mir einfach in allem recht und machen anschließend doch nur das, was sie wollen."

Ihr großer Sohn kommt dabei sehr nach der Mama und sieht ihr nicht nur sehr ähnlich, sondern scheint auch charakterlich viel von ihr geerbt zu haben. "San Diego ist eigentlich mein Zwilling", berichtete sie weiter. Rocco hingegen kommt ganz nach Papa Franjo und hat ein ganz besonderes Talent: "Roccolito ist ein echtes Redetalent, rhetorisch gesehen eine wirkliche Ausnahme."

Dass die drei Jungs und ihre Mutter unzertrennlich sind, beweist auch ihr sogenanntes "Idiotenbett", das in ihrem Schlafzimmer steht. Im 'Gala'-Interview verriet der Werbestar, was es damit auf sich hat. "Beide Kinder wollten immer bei uns im Bett schlafen, dazu noch das dicke Fräulein Rosie, unsere Französische Bulldogge. Irgendwann hatte ich die Nase voll. Also habe ich Franjo dazu bewegt, eine Sonderanfertigung machen zu lassen. Nur gab's keine Bettlaken in der Größe. Selbst der Verkäufer konnte uns nicht weiterhelfen, weil er noch nie vorher so ein großes Bett verkauft hatte. Franjo meinte nur: 'Dann bin ich also der einzige Idiot, der so ein Bett gekauft hat?' Und beide Kinder riefen: 'Wir haben ein Idiotenbett!'", lachte Verona Pooth.

Cover Media

— ANZEIGE —