Verona Pooth mit Schmollmund: Die Werbe-Ikone nimmt ihre Beauty-Panne mit Humor

Das sagt Verona Pooth zu ihrem neuen Schmollmund Verona Pooth nimmt ihre Beauty-Panne mit Humor.

Das sagt Verona Pooth zu ihrem neuen Schmollmund

Verona Pooth ist ein gern gesehener Gast auf roten Teppichen in Deutschland. Doch jetzt zog es die Werbe-Ikone im Rahmen der Oscar-Verleihung nach Los Angeles um ein bisschen Hollywood-Luft zu schnappen. Ihr letzter Ausflug ins Filmbiz ist ja nun schon länger her - immerhin spielte sie 2001 eine kleine Rolle in 'Driven'. Da waren auch Sylvester Stallone, Burt Reynolds und Til Schweiger mit von der Partie.

— ANZEIGE —

Doch bei den Pre-Oscar-Parties dürfte manch einer der Gäste nicht schlecht gestaunt haben: Denn was viel mehr überraschte als ihre Anwesenheit, waren ihre Lippen. Wie aufgeblasen wirkte ihr Mund, mit reichlich Lipgloss wurde der Schlauchboot-Effekt noch verstärkt. "Jetzt sehe ich ein bisschen aus wie ein kleiner Frosch", erklärt Pooth im Interview mit RTL.

Verona Pooths Lippen waren früher schmaler So schmal waren Veronas Lippen noch vor wenigen Wochen.

Die Moderatorin trägt bekanntlich ihr Herz sehr weit vorn auf der Zunge, und so machte die 47-Jährige gar keinen Hehl daraus, dass sie sich die Lippen hat aufspritzen lassen: "Ich war ganz normal bei der Kosmetikerin und habe gesagt: 'Hey, ich fliege nach Hollywood und brauche einen Top-Teint', und irgendwie kam sie mir dann mit ihrem Hyaluron."

Ihre Lippen sind so geschwollen, dass sie Hyaluron kaum aussprechen kann, aber das beunruhigt sie nicht weiter. "Die Lippe hat so einen kleinen Knick, das ist ja nicht zu übersehen, aber in drei Wochen sehe ich top aus", ist sie sich sicher. "Ich würde sagen: Das mit dem Hyaluron ist nicht mein Ding."

Ob die 'Verschönerungsaktion' gelungen ist, möge jeder für sich selbst entscheiden. Auf dem roten Teppich in Los Angeles scheinen die vollen Lippen zumindest nicht ganz schlecht anzukommen: "Ich bin hier voll im Trend. Man hat hier ganz klar den Kardashian-Clan mit mir verglichen." Fest steht: Nicht viele Promis gehen so offen mit ihren Beauty-Missgeschicken um.

Bildquelle: Getty Images
— ANZEIGE —