Verona Pooth kümmert sie sich um kleine Schlaganfallpatienten

Verona Pooth kümmert sie sich um kleine Schlaganfall-Patienten Verona Pooth: Im Einsatz für kranke Kinder

Auf Augenhöhe mit den Kleinsten

Verona Pooth hat ein großes Herz für Kinder. Das bewies die schöne Moderatorin jetzt bei einem sehr rührenden Termin bei der Stiftung Friedehorst in Bremen. Dort besuchte die 45-Jährige nun Kinder, die einen Schlaganfall erlitten.

— ANZEIGE —

Schon seit Jahren zaubert die 45-Jährige zusammen mit Bertelsmann-Chefin Liz Mohn den kleinen Schlaganfallpatienten ein Lächeln in ihre Gesichter. "Ich habe schon sehr, sehr viele sehr kranke Kinder in meinem Leben gesehen. Auch einige, die nicht die Chance auf ein weiteres Leben hatten. Da muss man ganz ehrlich sagen: Das macht man nicht nur so. Das kann man nur machen, wenn man wirklich dahinter steht - wenn man da auch irgendwo eine Verbindung zu hat", erklärt Pooth im Interview mit RTL.

Und die Verbindung hat sie. Schließlich ist die Moderatorin selbst Mutter zweier gesunder Söhne - dafür ist sie dankbar und demütig. "Ich bin hier. Ich habe zwei gesunde Kinder. Da weiß man, was im Leben wichtig ist", erzählt sie weiter.

Pooth will aber nicht nur aufheitern. Ihr geht es auch um Aufklärung. Einen Schlaganfall, so glauben die meisten, erleiden nur alte Leute. Die Realität sieht aber anders aus. "Meistens denkt man, das ist eine Krankheit, die betrifft nur starke Raucher vielleicht oder Menschen auch, die sehr ungesund leben. Aber nein! Kinder, die oft noch gar nichts in ihrem Leben falsch machen konnten, erleiden einen Schlaganfall", so die 45-Jährige.

Es ist Veronas Leben neben dem Glamour. Es ist ihr Herzensjob! Am Ende zählt für die Mutter nur eins: Die Kids sollen sich über ihren Besuch freuen. So hat doch schließlich ein jedes Kind ein Recht auf ein paar glückliche Momente.

Bildquelle: Imago

Bildquelle: Imago Entertainment
— ANZEIGE —