Verona Pooth denkt über Adoption nach

Verona Pooth und Ehemann Franjo: Adoptionspläne
Verona Pooth und Ehemann Franjo denken über eine Adoption nach. © dpa, Britta Pedersen

Erster Auftritt nach Babypause

Nach der Geburt ihres zweiten Sohnes Rocco hat sich Verona Pooth wieder im Rampenlicht gezeigt. Im Babystress scheint die Werbe-Ikone nicht zu sein - im Gegenteil. Im RTL-Interview verriet die 43-Jährige, dass sie und Ehemann Franjo sich durchaus noch ein drittes Kind wünschen: "Der Gedanke ist schon immer da gewesen. Im Gespräch kamen wir auf den Gedanken, ein Kind zu adoptieren", so Verona, die vor ihrer Schwangerschaft mit Rocco eine Fehlgeburt hatte.

- Anzeige -

Anders als nach der Geburt ihres siebenjährigen Sohnes Diego möchte sie sich dieses Mal mehr Zeit lassen, um in den Job zurück zu kehren. "Ich habe mir ganz bewusst eine große Babypause gesetzt, weil gerade die Anfangszeit schnell vergeht. Ich möchte Rocco voll und ganz genießen und möchte erst Ende des Jahres wieder auf den Bildschirm zurückkehren", so Verona weiter. Dann steht auch gleich ein Bikini-Shooting auf dem Programm. Bis dahin sollen noch vier bis fünf Kilo runter.

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —