Vernachlässigt? Sorge um Max und Emme

Kümmert sich Jennifer Lopez zu wenig?

Er strampelt und heult, will sich von seiner Mama einfach nicht ins Auto setzen lassen. Und plötzlich büxt der kleine Max sogar aus! Doch statt selbst hinter ihrem Sohn herzulaufen, lässt JLo den Bodyguard rennen.

- Anzeige -

Die Society-Expertin Paris Hampton ist der Meinung: "Sie sollte aufmerksamer sein, sich mehr um die beiden kümmern. Aber sie ist eben ein Superstar, der es gewohnt ist, andere für sich arbeiten zu lassen - auch wenn es um ihre Kinder geht."

Und noch etwas anderes fällt auf: JLo zeigt sich mittlerweile öfter mit ihrem 18 Jahre jüngeren Lover Casper, als mit Emme und Max. Die 42-Jährige scheint im Moment nur Augen für ihren Toyboy zu haben: "Für JLo geht es in erster Linie um JLo. Sie nimmt ihre Kinder mit, weil sie halt da sind, aber ihre Priorität ist im Moment vor allem, sich ein schönes Leben mit Caspar Smart zu machen", will die Branchen-Kennerin wissen.

Wenn es um ihr Image geht, zeigt JLo ihre Kinder gern. So wie bei einem Fotoshooting 2010, als sie und Ex Marc Anthony der Welt noch ein heiles Familienbild präsentierten. Damals schwor die Sängerin: "Meine Kinder sind das Wichtigste für mich, sie kommen immer an erster Stelle."

Gerade jetzt wäre es wichtig, dass JLo sich an ihre eigenen Worte erinnert. Denn die Zwillinge brauchen ihre Mama mehr denn je: "Sie müssen jetzt damit fertig werden, von ihrem Vater getrennt zu sein und dann ist da plötzlich auch noch dieser neue Mann, das ist sicher sehr verunsichernd", vermutet Paris Hampton. Aber fairerweise gibt sie auch zu bedenken: "Andererseits ist es auch wirklich normal, dass ein Vierjähriger mal einen Anfall bekommt."

Und vielleicht zeigen diese Bilder ja tatsächlich nur eine Mutter, die ihrem bockigen Sohn nicht nachgeben will. Emme und Max wäre es jedenfalls zu wünschen, dass sie für JLo noch immer das Wichtigste sind!

(Foto: Actionpress)

— ANZEIGE —