Verlierer des Tages

Verlierer des Tages
Mel Gibson bei der Premiere seines Films "Hacksaw Ridge" beim Filmfest von Venedig © Landmark Media/ImageCollect, SpotOn
- Anzeige -

Mel Gibson teilt aus

Hollywood-Star Mel Gibson (60, "Braveheart") hat beim Filmfest in Venedig seinen neuen Film "Hacksaw Ridge" vorgestellt, bei dem er Regie geführt hat. Im Interview mit "Deadline" hat er es sich dann nicht verkneifen können und scharf gegen Superheldenfilme geschossen. "Batman v Superman: Dawn of Justice" bezeichnete er gar als "ein Stück Sch****".

"Wissen Sie, was der Unterschied zwischen echten Superhelden und Comic-Superhelden ist? Echte Superhelden tragen kein Spandex. Also ich weiß nicht. Spandex muss viel kosten", so Gibson über die Kleidung von Superman und Co. Anlass für seine Kritik sind die hohen Kosten großer Blockbuster von 200 bis 250 Millionen US-Dollar. Gibson komme es so vor, als könne man diese Filme auch für weniger Geld produzieren - vor allem wenn man sich das Endprodukt ansehe... Das hat mal wieder gesessen, Herr Gibson!

spot on news

— ANZEIGE —