Verlierer des Tages

Verlierer des Tages
Leonardo DiCaprio predigt Umweltschutz, doch selbst handelt er nicht immer nach diesem Prinzip © Paul Smith / Featureflash 2016/ImageCollect

Eigentlich ist das Engagement von Leonardo DiCaprio (41, "The Revenant") sehr lobenswert: Seit vielen Jahren setzt er sich für die Umwelt ein. Doch leider ist sein eigenes Verhalten nicht immer so nachhaltig, wie er es gerne predigt. Neuestes Beispiel: Eine Spendengala seiner Umweltstiftung trägt er nicht in L.A., sondern auch in Südfrankreich aus. Wie die "Daily Mail" berichtet, hat das zur Folge, dass viele seiner prominenten Unterstützer extra ins Flugzeug steigen müssen.

- Anzeige -

DiCaprio auf Anti-Umwelt-Kurs

Nicht gerade umweltfreundlich. Denn natürlich fliegen die Hollywood-Stars nicht im Linien-Flieger, sondern mit dem Privatjet. Eine Wahl, die übrigens auch DiCaprio gerne trifft. Auch sonst scheint er seinen Lebensstil nur bedingt an den Umweltschutz anzupassen: Zwar fährt er in der Stadt oft Fahrrad statt Auto, im Urlaub darf es aber ruhig eine riesige Yacht sein. Gleichzeitig große Reden über den Klimaschutz zu schwingen, ist wirklich alles andere als authentisch.



spot on news

— ANZEIGE —