Verlierer des Tages

Verlierer des Tages
Arnold Schwarzenegger auf einer Veranstaltung in Los Angeles © Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Arnold Schwarzenegger (68, "Terminator: Genisys") hält offenbar nichts davon, Fragen nach Donald Trump (69) zu beantworten. Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien soll angeblich während eines Interviews für die australische Show "Weekend Sunrise" gegangen sein. Das berichtet die "New York Post". Der Grund: Er sollte seine Meinung zu Trump äußern.

- Anzeige -

Schwarzenegger zieht ab

"Das ist ein Interview, das ich über Fitness und Gesundheit gebe, nicht über Politik oder meine Beziehungen", sagte der "Terminator" dem Bericht nach, bevor er das Gespräch beendete. Schwarzenegger befindet sich gerade in Australien, um eine Reihe von Fitness-Events zu promoten. Schon vor der Frage nach Trump soll ihn die Moderatorin über seine gescheiterte Ehe mit Maria Shriver (60) befragt haben. Auch das hatte er nicht beantwortet. Aus Schwarzeneggers Team heißt es laut "New York Post", er sei nicht aus dem Interview gestürmt, die Zeit sei einfach abgelaufen gewesen. Zudem hätte es unangebrachte Fragen gegeben.



spot on news

— ANZEIGE —