Verlierer des Tages

Verlierer des Tages
Daisy Ridleys "Star Wars"-Charakter Rey wird beim Merchandise nicht gut genug repräsentiert © Helga Esteb / Shutterstock.com

Nicht nur im Kino ist der neue "Star Wars"-Streifen ein Renner, auch in Spielzeuggeschäften schießen die Merchandise-Verkäufe durch die Decke. Jedoch nicht alle Figuren des Films scheinen dabei gleich vertreten zu sein. So beschwerten sich in den vergangenen Wochen bereits einige Fans im Netz, dass Rey, gespielt von Newcomerin Daisy Ridley (23), im Merchandise unterrepräsentiert wäre. Bisher glaubten alle, dass dies auf das Konto von Regisseur J.J. Abrams (49) ginge, der so angeblich die Handlung nicht im Voraus spoilern wollte.

- Anzeige -

Daisy Ridley kommt zu kurz

Doch in einem Interview mit "Entertainment Weekly" dementierte dieser die Gerüchte vehement. Er selbst hätte keine Ahnung von den Merchandise-Verkaufsplänen. "Meiner Meinung nach ist es grotesk und falsch, dass ein Hauptcharakter des Filmes nicht richtig repräsentiert wird", so Abrams. Mittlerweile habe Monopoly-Hersteller Hasbro ein Update seiner "Star Wars"-Version angekündigt, ihn welcher Rey auch enthalten sein soll. Allerdings erscheine die erst später im Jahr.



spot on news

— ANZEIGE —