Verlierer des Tages

Verlierer des Tages
Eine nackte Miranda Kerr auf dem Cover der Zeitschrift "Harper's Bazaar" erregte die Gemüter australischer Supermarktkunden © facebook.com/HarpersBAZAARAustralia

Auf dem Cover der Januar/Februar-Ausgabe der australischen "Harper's Bazaar" zeigt sich Supermodel Miranda Kerr (32) wie Gott sie schuf: Nackt lehnt sie an einer Balkonbrüstung und trägt dabei nichts außer High Heels. Das freizügige Bild sorgt jedoch für so viel Furore, dass sich der australische Supermarktriese "Coles" jetzt dazu entschlossen hat, die Zeitschrift nur wenige Tage nach ihrem Erscheinen aus den Regalen zu verbannen, wie "mashable.com" berichtet. Zahlreiche Kunden, häufig mit Kindern, hatten sich beschwert, dass das Cover unangemessen sei.

- Anzeige -

Kerr zeigt zu viel Haut

Kellie Hush, Chefredakteurin des Magazins, bezeichnet das Foto des nackten Models selbst als "gewagt", kann die Entscheidung von Coles aber nicht nachvollziehen: "Ich habe so viel positives Feedback von überall auf der Welt bekommen. Es ist schade, dass Coles nicht den künstlerischen Wert dieses Bildes erkennt", sagt sie gegenüber Fairfax Media. Weiter erklärt Hush, Miranda möge vielleicht nackt sein, dennoch sei sie eine Wegbereiterin und das Cover feiere dies. Schon am 8. Dezember, als das Magazin das freizügige Titelbild auf seiner Facebookseite enthüllte, wurde Kritik unter den Lesern laut. Viele verurteilten es als "pornografisch" und waren der Ansicht, es passe eher zum "Playboy" als zu einem Modemagazin.



spot on news

— ANZEIGE —