Verlierer des Tages

Verlierer des Tages
Sean Penn (l.) hat Lee Daniels (r.) auf 10 Millionen Dollar verklagt © [M] AP Images

Sean Penn (55, "The Gunman") hatte im September den Filmproduzenten Lee Daniels (55, "Der Butler") auf zehn Millionen Dollar verklagt, weil dieser ihn in einem Interview der häuslichen Gewalt bezichtigte. Wie "Deadline Hollywood" berichtet, wehrt sich Daniels jetzt dagegen, indem er auf sein Recht auf Meinungsfreiheit pocht: "Mit Ruhm, Geld und teurem rechtlichen Rat hat Penn die Macht, sich fast alles zu kaufen. Doch zum Glück für Daniels, ist die Meinungsfreiheit nicht käuflich." So beschreiben es Daniels Anwälte in ihrer Erklärung.

- Anzeige -

Lee Daniels wehrt sich

Daniels habe gute Chancen, den Fall zu gewinnen, denn: Nach den Gesetzen des Staates New York handle es sich nur dann um Verleumdung, wenn der Täter sich der Unwahrheit seiner Äußerung bewusst sei. Das Problem für Penn ist, dass viele im Internet frei aufrufbare Quellen von der angeblichen häuslichen Gewalt gegen seine Ex-Frau Madonna (57, "Ghosttown") berichten. Die aktuellen Schlagzeilen rund um die Klage sind wahrscheinlicher schlechter für das Image des Schauspielers, als Daniels' einzelne Aussage.



spot on news

— ANZEIGE —