Verleihung des "Goldenen Bilds der Frau"

Heldinnen des Alltags

Es war ein Gala-Abend (fast) ohne Männer – durch die Verleihung des "Goldenen Bilds der Frau" wurden "Heldinnen des Alltags" für ihr soziales Engagement gewürdigt.

Mit dem Preis zeichnet die Zeitschrift "Bild der Frau" diejenigen aus, die sich in besonders hohem Maße für soziale Projekte engagieren. Dieses Mal wurde die Klofrau Harriet Bruce-Annan geehrt, weil sie ihr Trinkgeld für einen guten Zweck gespendet hat. Auf der Veranstaltung in Berlin waren eine Menge starker Frauen unterwegs, die ihren Mann stehen. Im Getümmel trieb sich beispielsweise "Das Superweib" Veronica Ferres sowie Ann-Sophie Briest, die nicht nur eine berühmte Schauspielerin ist, sondern zudem in ihrem privaten Nest den Haushalt schmeißt. Frauenpower strahlte außerdem Til Schweigers Ex-Frau Dana aus – sie verglich Männer mit Stinke-Socken. Stinkfaul ist hingegen Profi-Schwimmerin Franziska van Almsick ganz gerne Mal. Dann bleibt sie zum Rumlümmeln von morgens bis abends im Schlafanzug.

— ANZEIGE —