Vera Wang: Von der Journalistin zur Modedesignerin

Die amerikanische Designerin Vera Wang
Vera Wang ist bekannt für ihre Brautmode © picture alliance / Globe-ZUMA, Sonia Moskowitz

Vera Wang: Exquisite Brautmoden

Vera Wang begann ihre Karriere als Journalistin bei der renommierten ‚Vogue‘. Als sie nach 17 Jahren den begehrten Posten der Chefredakteurin nicht bekam, verließ sie die Redaktion.

- Anzeige -

Sie wurde ‚Design Director‘ bei ‚Ralph Lauren‘ und freundete sich auch mit Ralph Lauren an. Als sie 1989 Arthur Becker heiratete, stellte sie fest, dass es nirgendwo Brautmoden nach ihrem Geschmack gab. Sie ließ sich deshalb ein Brautkleid nach eigenen Entwürfen schneidern und die Idee zu einer Vera-Wang-Brautmodenlinie wurde geboren. 1990 eröffnete sie ihren ersten Salon in New York, später kamen Brautgeschäfte in London, Tokyo und Sydney dazu. Zum Aufbau ihres Mode-Imperiums bekam sie finanzielle Hilfe von ihrem wohlhabenden Vater und praktische Hilfe von ihrem Ehemann Arthur Becker.

Das Label ‚Vera Wang‘ hat sich beträchtlich erweitert. Neben der Brautmode steht es außerdem für Fashion, Sonnenbrillen, Schmuck, Düfte, Schuhe, Blumengebinde und Homeware. 2012 kam auch noch Männermode hinzu. Ihre Brautkleider spielten in den TV-Serien ‚Sex and the City‘ und in ‚The West Wing‘ eine Rolle und wurden namentlich erwähnt. Ihre Brautkleider kamen auch in Filmen und in anderen TV-Serien vor. Vera Wangs Brautkleider sind sogar bei VIP-Bräuten sehr beliebt: Kim Kardashian trug bei ihrer Hochzeit drei verschiedene ‚Vera Wang‘-Brautkleider. Chelsea Clinton trug ebenfalls eine Kreation des Labels. Weitere berühmte Bräute sind Alicia Keys, Khloé Kardashian, Ivanka Trump, Victoria Beckham und Mariah Carey.

— ANZEIGE —