Vanessa Mai: So war ihre erste Begegnung mit Helene Fischer

Vanessa Mai: So war ihre erste Begegnung mit Helene Fischer
Ein neuer Stern am Schlagerhimmel: Vanessa Mai © ddp images

"Ich kann gar nicht an einer Hand abzählen, was alles so besonders für mich in diesem Jahr war", schwärmt Vanessa Mai (23) im Interview mit spot on news über 2015. Kein Wunder, gelang der Sängerin doch in diesem Jahr der große Durchbruch. Mit ihrer Band Wolkenfrei und dem Album "Wachgeküsst" eroberte sie im Spätsommer überraschend die Spitze der deutschen Schlager-Charts. Seither wird Mai als Nachfolgerin von Helene Fischer (31, "Weihnachten") gehandelt. Es vergeht kaum ein Tag, an dem die beiden Schlager-Sängerinnen nicht miteinander gemessen werden.

- Anzeige -

"Eine witzige Situation"

 

"Der Vergleich mit Helene Fischer ist ein bisschen hochgegriffen"

 

Doch nerven die ewigen Vergleiche nicht irgendwann? "Nein, ich finde es immer noch eine Ehre, mit ihr in einem Atemzug genannt zu werden", gibt sich Mai bescheiden. Auch wenn der Vergleich ein bisschen hochgegriffen sei. "Sie ist schon über zehn Jahre dabei und füllt Stadien, ich dagegen bin noch ganz am Anfang. Aber ich sehe es als Motivation für mich, viel zu arbeiten, damit ich vielleicht auch irgendwann dort hingelange", so Mai weiter.

Auch wenn die beiden den Schlager in diesem Jahr bestimmt haben, begegneten sind sich die Sängerinnen zum ersten Mal vor wenigen Wochen - bei Florian Silbereisens TV-Show "Das Adventsfest der 100.000 Lichter". "Das war wirklich eine witzige Situation", erinnert sich Mai. "Ich kam gerade von meinem Auftritt, sie machte sich gerade zu ihrem auf. Wir haben gemeinsam auf den Aufzug gewartet, der irgendwie nicht kommen wollte. Wir haben uns erst mal die Hand gegeben und gelacht und uns dann doch irgendwie gedrückt. Es war eine komische Situation, aber total nett."

 

Teil der neuen "DSDS"-Jury

 

Mit Fischers Lebensgefährten Florian Silbereisen wird Mai im nächsten Jahr auf Tour gehen, auch eine eigene Tournee ist geplant. "Im nächsten Jahr erwarten mich viele schöne Projekte", freut sich die Sängerin. Ab 2. Januar ist die 23-Jährige zudem als Jurorin neben Pop-Titan Dieter Bohlen in der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" zu sehen. "Ich will nicht zu viel verraten, aber es ist alles dabei: von Rappern über Musical- und Opernsängern bis hin zur Band. Es wird sehr witzig und emotional, und es werden Tränen fließen", verspricht die Sängerin weiter.

spot on news

— ANZEIGE —