Vanessa Mai fühlt sich zu jung für eine Familie

Vanessa Mai fühlt sich zu jung für eine Familie
Vanessa Mai © Cover Media

Vanessa Mai (23) denkt noch nicht über Hochzeit und Kinder nach.

- Anzeige -

Selbst noch ein Kind

Die Wolkenfrei-Sängerin ('Wolke 7') ist zwar seit drei Jahren glücklich mit ihrem Freund Andreas Ferber (31) zusammen, fühlt sich für den nächsten Schritt aber noch nicht bereit. "Ich möchte natürlich irgendwann Familie und Kinder. Jetzt ist das noch zu früh. Ich fühle mich mit meinen 23 Jahren selbst noch als Kind", gestand die Schlagerprinzessin im Interview mit 'Bild'.

Andreas, der Stiefsohn von Andrea Berg (49, 'Du hast mich 1000 mal belogen'), ist aber der Richtige - da ist sich Vanessa sicher: "Er ist meine große Liebe und das empfinde ich als sehr wertvoll. Ich bin sehr glücklich mit ihm. Körperliche Nähe bedeutet mir viel. Aber eine innige Umarmung ist mir manchmal wichtiger als alles andere."

Nicht nur privat läuft bei der Schönheit alles wie am Schnürchen, auch beruflich startet sie mit ihrer Band Wolkenfrei voll durch und wird bereits als neue Helene Fischer (30, 'Unser Tag') gehandelt. Der Vergleich mit der Schlagerkönigin stört sie dabei nicht. "Wir haben uns bis jetzt leider noch nie getroffen, aber ich habe ihre Musik schon immer gehört. Und die Karriere, die Helene hingelegt hat, ist ja beachtlich. Sie hat dem Schlager und damit natürlich auch mir viele Türen geöffnet", erklärte sie der 'Gala', betonte in dem Gespräch aber auch, zu einer neuen Generation zu gehören und ihren eigenen Weg gehen zu wollen.

Dieser Weg führt Vanessa Mai durch ganz Deutschland, schließlich ist Wolkenfrei ab Ende September auf großer 'Wachgeküsst'-Tour.

Cover Media

— ANZEIGE —