Valerie Niehaus – ein deutsches Schauspieltalent

Valerie Niehaus
Die erfolgreiche Karriere von Valerie Niehaus © picture alliance / rtn - radio t, rtn, ulrike blitzner

So erfolgreich ist die deutsche Schauspielerin Valerie Niehaus

Bereits mit 13 Jahren stand Valerie Niehaus für den Mehrteiler ‚Rote Erde‘ von Klaus Emmerich vor der Kamera. Dieser wurde 1983 gedreht. Von 1995 bis 1997 spielte sie bei ‚Verbotene Liebe‘ die Rolle der ‚Julia von Anstetten‘, die sie in Deutschland bekannt machte. In der Seifenoper verliebt sie sich in ihren Zwillingsbruder ‚Jan Brandner‘. Die beiden wissen jedoch nichts von ihrer Verwandtschaft.

- Anzeige -

Von da an wirkte Niehaus immer wieder in deutschen Produktionen mit. Zu den bekannteren Formaten zählen ‚SOKO 5113‘, ‚Klinik unter Palmen‘ oder die Verfilmungen der Bücher von Donna Leon. Von 2009 bis 2011 spielte sie in der erfolgreichen Arztserie ‚Doctor’s Diary‘ mit. Hier mimte sie die beste Freundin von ‚Gretchen Haase‘: ‚Dr. Gina Amsel‘. 2012 spielte sie die weibliche Hauptrolle in der Fernsehkomödie ‚Überleben an der Wickelfront‘ neben Uwe Ochsenknecht. Im Jahr 2015 wurde die Fortsetzung ‚Überleben an der Scheidungsfront‘, ebenfalls mit Niehaus und Ochsenknecht in den Hauptrollen, gedreht. Beide Filme basieren auf den Büchern des Autors Dieter Bednarz.

Im gleichen Jahr ist sie zudem in der Produktion ‚Zwei Familien auf der Palme‘ zu sehen. Sie und ihre Kollegen Heio von Stetten, Dirk Borchardt, Anna Lena Klenke und Nadeshda Brennicke mimen zwei Familien, die auf einer einsamen Insel stranden und versuchen, zurück in die Zivilisation zu gelangen. Zwei Jahre zuvor wirkte sie außerdem in der beliebten Serie ‚Alarm für Cobra 11‘ mit. Seit 2016 spielt Valerie Niehaus in der Krimiserie ‚Die Spezialisten – Im Namen der Opfer‘ mit. Hier mimt sie die Rolle der Rechtsmedizinerin ‚Dr. Katrin Stoll‘, die gemeinsam mit ihrem Team versucht, ungelöste Verbrechen zu lösen, um so den Hinterbliebenen Gewissheit zu verschaffen.

— ANZEIGE —