Valentina und Cheyenne Pahde wollen sich öfter sehen

Valentina und Cheyenne Pahde wollen sich öfter sehen
Cheyenne und Valentina Pahde © Cover Media

Valentina und Cheyenne Pahde (21) finden die knapp 600 Kilometer, die zwischen ihnen liegen, nicht prickelnd.

- Anzeige -

Zieht eine der Schwestern um?

Valentina steht als pfiffige Sunny Richter für die RTL-Erfolgsserie 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten' vor der Kamera und zog deswegen vergangenes Jahr von München nach Berlin. Ihre Schwester Cheyenne hingegen blieb in der Isarmetropole und studiert dort Sprach- und Literaturwissenschaften im 2. Semester. Dass nun über 580 Kilometer zwischen ihnen liegen, ist für die Schwestern nicht einfach - immerhin stehen sie sich sehr nah und begannen sogar ihre Karriere gemeinsam: Im Alter von drei Jahren wurden sie für eine Rolle in der ZDF-Serie 'Forsthais Falkenau' besetzt.

"Ich überlege ernsthaft, nach Berlin zu ziehen. Wir sehen uns zu selten. Das ist für Zwillinge echt schwierig", verriet Cheyenne im Interview mit der 'B.Z.', während ihre Schwester betonte, dass so ein Umzug weg aus der Heimatstadt Cheyenne in Richtung Selbstständigkeit pushen könnte: "Ich habe Erfahrungen gemacht, die sie noch nicht hat. Ich habe meinen Umzug nach Berlin komplett allein gemacht. Ich muss Lebensmittel einkaufen, Wäsche machen, mich um die Wohnung kümmern. Alles Sachen, die ihr zu Hause abgenommen werden."

Mit 'GZSZ' hat Valentina indes nicht nur ihren Traumjob gefunden, sondern auch ihren Traummann: Sie ist derzeit mit Raúl Richter (28) liiert, der bis 2014 als Dominik Gundlach vor der Serien-Kamera stand. Allerdings lernten die beiden sich nicht am Set kennen, sondern über gemeinsame Freunde. "Ich bin glücklich, dass wir uns erst nach Raúls Ausstieg getroffen haben. Wer weiß, wie es gelaufen wäre, wenn wir uns jeden Tag am Set gesehen hätten", sagte Valentina Pahde im Sommer dazu gegenüber RTL, bevor sie schwärmte: "Raúl bringt mich zum Lachen. Er ist wahnsinnig witzig. Wir haben viel Spaß zusammen."

Cover Media

— ANZEIGE —