Val Kilmer: Warum leugnet er seine Krankheit?

Val Kilmer: Warum leugnet er seine Krankheit?
Val Kilmer geht nicht mehr ohne Halstuch aus dem Haus © facebook.com/valkilmer

Seit Anfang des Jahres halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass Hollywood-Star Val Kilmer (55, "Breathless - Immer Ärger mit Dale") schwer krank ist. Spätestens jetzt scheinen sie sich bestätigt zu haben: In der vergangenen Woche tauchten Paparazzi-Fotos auf, die ziemlich eindeutig eine Trachealkanüle zeigen - einen in den Hals eingesetzten Schlauch, durch den der Schauspieler atmet. Normalerweise ist diese Maßnahme nach einer Kehlkopf-Operation nötig. Einer solchen musste sich Kilmer Berichten zufolge im Januar unterziehen - angeblich wegen eines Tumors. Genau das bestreitet Kilmer seitdem hartnäckig, in der Öffentlichkeit ist er seitdem jedoch stets mit Halstuch oder einem hohen Kragen zu sehen.

- Anzeige -

Die Rolle seiner Religion

Auch nach einem zweiten Krankenhausaufenthalt im Oktober dementierte Kilmer, an einem Tumor zu leiden - im Gegenteil, das sei bei der Untersuchung ausgeschlossen worden. Die Fotos mit der Atemhilfe hat er bisher mit keinem Wort erwähnt. Auf seiner Facebook-Seite postet er ansonsten gerne romantische Bilder vom Strand und sinniert über die Schönheit des Lebens. Man könnte durchaus den Eindruck bekommen, dass Kilmer schlichtweg die Augen vor einer unschönen Realität verschließt.


Medizin-skeptischer Glaube

Schon kurz nach der mutmaßlichen OP Anfang des Jahres berichteten angebliche Familienmitglieder Kilmers "TMZ", der Schauspieler würde seine Krankheit schon seit Sommer 2014 ignorieren und jegliche Behandlung verweigern. Der Grund sei seine Religion: Kilmer ist Anhänger von Christian Science. In dieser im 19. Jahrhundert gegründeten Glaubensgemeinschaft wird unter anderem gelehrt, dass Krankheiten rein geistigen Ursprungs sind und durch Gebete geheilt werden können. Der modernen Medizin steht Christian Science eher ablehnend gegenüber, wobei es den Mitgliedern nicht verboten ist, zum Arzt zu gehen.


Man kann sich vorstellen, in welchen Zwiespalt Kilmers Krankheit ihn bringt - vor allem, wenn trotz aller Gebete noch keine Besserung eingetreten ist. Der Schauspieler hält offenbar dennoch an seinem Glauben fest. "Gebete funktionieren", schrieb er etwa im März auf Facebook. Im November postete er ein Foto, das ihn beim Lesen im Freien zeigt. Auf Nachfrage eines Fans verriet er auch den Titel seiner Lektüre: Es handele sich um Schriften von Mary Baker Eddy, der Gründerin von Christian Science.



spot on news

— ANZEIGE —