US-Studenten bekommen "The Big Bang Theory"-Stipendium

US-Studenten bekommen "The Big Bang Theory"-Stipendium
Awards nehmen, Stipendium geben: Die "Big Bang Theory"-Stars bei den "People's Choice Awards" im Januar © Chris Pizzello/Invision/AP

Die nerdige Welt der Naturwissenschaft hat den "The Big Bang Theory"-Stars ihren Ruhm, ihre Häuser und Autos beschert. Nun wollen die Hauptdarsteller und Macher der Kultserie etwas zurückgeben, wie "variety.com" berichtet: Sie haben in einen Fonds eingezahlt, der Studenten der University of California in Los Angeles (UCLA) ein naturwissenschaftlich-technisches Studium ermöglichen soll - mithilfe eines "The Big Bang Theory"-Stipendiums.

- Anzeige -

Serien-Stars legen zusammen

Auch dank der prägenden Gesichter der Serie - etwa Johnny Galecki (40) alias Leonard, Jim Parsons (42, "Wish I Was Here") alias Sheldon, Kaley Cuoco-Sweeting (29) alias Penny - liegen bislang angeblich rund vier Millionen Dollar in der Stipendiumskasse. Geöffnet werden soll sie für angehende Studenten, denen es an finanziellen Ressourcen für das Studium an der renommierten US-Uni mangelt. Die ersten 20 von ihnen sollen im Herbst auf dem "The Big Bang Theory"-Set bekanntgegeben werden. Danach folgen jedes Jahr fünf weitere Stipendiaten.


Serie für Nerds über Nerds

"Mit 'The Big Bang Theory' haben wir alle ein Geschenk erhalten, eine Serie die nicht nur auf der naturwissenschaftlichen Community fußt, sondern von eben jener auch enthusiastisch unterstützt wird", ließ sich Serien-Produzent Chuck Lorre (62, "Two And A Half Men") zitieren. "Das ist unsere Gelegenheit, uns erkenntlich zu zeigen."


Laut "Variety" hat "The Big Bang Theory" ohnehin feste Bande zur UCLA geknüpft: Physik-Professor David Saltzberg berät die Macher in wissenschaftlichen Belangen. Und Amy-Darstellerin Mayim Bialik (39, "Blossom") hat tatsächlich ihren Doktor in Neurowissenschaften an der Uni gemacht.

— ANZEIGE —