"Unglaublich!": Joko, Fiva und die Sportfreunde feiern München

"Unglaublich!": Joko, Fiva und die Sportfreunde feiern München
Joko Winterscheidt (re.) moderierte zusammen mit Rainer Maria Jilg das Konzert auf dem Münchner Königsplatz © twitter.com/officiallyjoko

Nur ein paar Tage hatte es gedauert - dann hatte die Initiative Bellevue di Monaco, die Sportfreunde Stiller und die Stadt München ein echtes Staraufgebot für ihr Dankeskonzert zusammen: Am Sonntagabend sangen Herbert Grönemeyer (59, "Land unter"), Wolfgang Niedecken (64), Fettes Brot, die Sportfreunde Stiller und Co. zum Dank für die Münchner Flüchtlingshelfer. Fast 25.000 Menschen strömten zu dem kleinen Festival. Und die Stars zeigten sich im Anschluss in den sozialen Netzwerken begeistert.

- Anzeige -

Nach dem Flüchtlings-Konzert

Joko Winterscheidt (36) zum Beispiel posierte mit seinem Moderationskollegen Rainer Maria Jilg (36) unter dem Hashtag "#wir" für ein Twitter-Selfie mit Menschenmenge. Auf der Bühne hatte Joko erklärt, er sei "wahnsinnig stolz, in dieser Stadt zu wohnen". Der Moderator ist erst vor kurzem in die bayerische Hauptstadt gezogen. Auch Hip-Hop-Star Nina "Fiva" Sonnenberg (37) teilte auf Facebook ein Bühnenfoto. "Unglaublich München! Mia san ned nur mia!!", freute sie sich. Fettes Brot veröffentlichten einen kleinen Videoschnipsel von ihrem Auftritt "mit Monsterbass auf dem Königsplatz".

 

Waaaaaaahnnnnsinn!!

 

Noch etwas euphorischer ging es bei den Sportfreunden Stiller zu: "Waaaaaaahnnnnsinn!!!!!!!", entfuhr es den Münchner Indie-Rock-Heroen zunächst in ihrem Post. Später gab es als Zugabe einen Schwarz-Weiß-Schnappschuss vor dem Lichtermeer des Königsplatzes mit schlichtestmöglichem Kommentar. "'Wir. Stimmen für geflüchtete Menschen' Sonntag, 11.10.15 München. Königsplatz." Für die Sportfreunde offenbar jetzt schon ein Moment für die Geschichtsbücher. In Farbe präsentierte dann auch Jilg diesen Augenblick noch einmal den Followern.

Richtig Spaß hatten die Donots ("Come Away With Me"): "Danke MÜNCHEN, das war groß", posteten sie auf Facebook. Die Band brachte auch noch einmal die politische Message des Abends in der Danksagung unter. An den Post geheftet findet sich ein Screenshot des Livestreams des Dankeskonzerts. Prominent darauf zu sehen ist ein kleines Transparent. Die Aufschrift: "Kein Mensch ist illegal."

spot on news

— ANZEIGE —