Unfall von Dylan O‘Brien am ‚Maze Runner‘-Set: Jetzt spricht Regisseur Wes Ball

Unfall von Dylan O'Brien: Jetzt spricht der "Maze Runner"-Regisseur
Dylan O'Brien wurde von einem Auto angefahren © Getty Images, Michael Buckner

Dylan O'Brien (24) wird sich nach seinem Unfall am ‚Maze Runner‘-Set vollständig erholen. Das gab der Regisseur des Streifens, Wes Ball (35), in einem Statement bekannt. Auf Twitter schrieb er: „Das war ein Gefühls-Chaos in diesen vergangenen Tagen. Ich war überwältigt von Wut, Traurigkeit und Schuldgefühlen. Am Ende blieb aber eine tiefe Zuneigung und Respekt für Dylan über." Der Schauspieler sei "hart im Nehmen". Der Regisseur bedauere den Kummer, den der Unfall Dylans Freunden, seiner Familie und dem Cast und der Crew des Films bereitet habe.

- Anzeige -

"Es ist schrecklich zu sehen, wie ein Freund verletzt wird"

Ball fügte zudem hinzu: "Es ist schrecklich zu sehen, wie ein Freund verletzt wird, aber glücklicherweise wird Dylan wieder in Ordnung kommen. Nach ein paar Wochen der Ruhe und Erholung wird er zurück sein und zusammen werden wir unser Abenteuer zu Ende bringen."

Am Set der ‚Maze Runner‘-Fortsetzung ‚The Death Cure‘ war O'Brien in Vancouver von einem Auto angefahren worden und liegt seitdem im Krankenhaus. Die Dreharbeiten wurden unterbrochen. Der Kinostart des Films, in dem O'Brien wieder als Thomas zu sehen sein soll, ist für Februar 2017 geplant.

spot on news

— ANZEIGE —