Ulrich Tukur kann sich nicht ausruhen

Ulrich Tukur
Ulrich Tukur © Cover Media

Ulrich Tukur (57) hat kein Talent zum Müßiggang.

- Anzeige -

Immer in Bewegung

"Ich weiß nicht, ob ich fleißig bin, ich bin getrieben", sinnierte der erfolgreiche Star ('Rommel') im Gespräch mit dem 'Hamburger Abendblatt', bevor er gestand: "Ich kann mich nicht ausruhen. Das habe ich verlernt. Ich kann mich nicht hinsetzen und Wolken oder Wasser anschauen, ohne aufstehen zu müssen. Ich muss herumlaufen. Ruhe finde ich nur in der Bewegung."

Diese Bewegung hat dem Altmeister eine grandiose Karriere beschert, in der er in über 80 Filmen mitgespielt und beinahe jeden wichtigen deutschen Filmpreis gewonnen hat. Am 1. Oktober ist er im ARD-Drama 'Die Auserwählten' über den Kindesmissbrauch in der Odenwaldschule in der Hauptrolle zu sehen, 12 Tage später läuft sein neuer 'Tatort'. Doch auch Musik und Reisen liegen dem Star am Herzen! Sein Live-Album 'Lebendig im Konzert: So wird's nie wieder sein' ist Ende August erschienen, 2015 hat er etwas Besonderes geplant: Er wird sechs Wochen lang von Bulgarien über die Türkei nach Georgien wandern - alles Länder, die Tukur noch nicht kennt. Warum er das tut? "Anders komme ich aus meinen Verklammerungen nicht mehr raus", seufzte der Hesse. "Jedenfalls will ich nicht zu einem Psychologen gehen, der mir sagt: 'Sie kommen aber reichlich spät.'"

Vor seiner großen Befreiungswanderung wird Tukur mit seiner Band Die Rhythmus Boys noch live begeistern: Die 'Let's Misbehave'-Tour startet am 28. September in Elmshorn. Warum wollen sich die Musiker denn daneben benehmen? Das verriet Ulrich Tukur im Gespräch mit 'shz.de': "Weil man gelegentlich einfach mal die Sau rauslassen muss. Außerdem sehen die Rhythmus Boys und ich sehr skurril aus - wie eine Panoptikumtruppe. Mit diesem Pfund können wir wuchern. Alles, was verboten, aber gerade noch machbar ist, werden wir bei unseren Auftritten tun. Unsere Show soll frech, anarchisch und zugleich sehr komisch werden."

Cover Media

— ANZEIGE —