Ulrich Deppendorf: Mir geht's gut!

Ulrich Deppendorf
Ulrich Deppendorf © Cover Media

Ulrich Deppendorf (57) wird ab Oktober wieder vor der Kamera zu sehen sein - und zwar "bestens erholt".

- Anzeige -

Große Fortschritte

Der Chef des ARD-Hauptstadtstudios ('Bericht aus Berlin') hat eine längere Zeit in der Reha hinter sich, nachdem er vor drei Monaten einen Schlaganfall erlitt. Doch erfreue sich der Zuschauer-Liebling wieder bester Gesundheit - bald geht es in den wohlverdienten Urlaub. "Mir geht's gut. Die Ärzte sagen, ich mache große Fortschritte. Die Reha ist beendet. Bald fahre ich mit meiner Frau gemeinsam in den Urlaub, nach Florida. Und im Oktober bin ich dann - bestens erholt - wieder auf Sendung", strahlte er im Gespräch mit 'Bild'.

Seine erfolgreiche Genesung habe er auch seiner Gattin zu verdanken, die die Situation sofort richtig deutete und "exzellent reagiert" habe. Nun fühlt sich der Moderator wieder voller Tatendrang - doch muss er regelrecht ausgebremst werden. "Am liebsten würde ich morgen wieder loslegen, aber ich folge da dem klugen Rat meiner Ärzte und meiner Frau, es langsam angehen zu lassen." Durch die Diagnose, die "schon manches verändert" hat, habe er gelernt, mehr auf seinen Körper und dessen Warnsignale zu achten. In der Reha war das TV-Urgestein "einer von vielen", weshalb er auch nicht um Autogramme und Co. gebeten wurde. "Die Menschen dort haben andere Sorgen", erklärte er der Publikation.

Als er im Mai seinen Schlaganfall erlitt, wollte sich die ARD nicht umfassend dazu äußern. "Wir bestätigen, dass Ulrich Deppendorf erkrankt ist", teilte eine ARD-Sprecherin damals lediglich mit. "An weiteren Spekulationen über seinen Gesundheitszustand beteiligen wir uns nicht."

Wie schön, dass Ulrich Deppendorf voller Power und Tatendrang nun für sich selbst sprechen kann - im kommenden Mai wird er dann übrigens in den wohlverdienten Ruhestand gehen, das Leben mit seiner Frau genießen und auf mögliche Warnsignale hören.

Cover Media

— ANZEIGE —