Ulla Kock am Brink: "Ich wäre sehr gerne Mutter geworden"

Ulla Kock am Brink: "Ich wäre sehr gerne Mutter geworden"

Ihr Kinderwunsch blieb unerfüllt

TV-Moderatorin Ulla Kock am Brink hat sich anscheinend mit der Tatsache abgefunden, keine Kinder zu haben. In einem Interview mit dem Magazin 'Bunte’ sagte die 49-Jährige: "Ich wäre sehr gern Mutter geworden. Aber es hat nicht sollen sein.“ Obwohl bei der Aussage ein wenig Wehmut mitschwingt, betont sie, dass sie "völlig im Frieden“ mit sich sei und es bisher "nicht bereut“ habe, dass ihr Kinderwunsch unerfüllt geblieben ist. Vielmehr führe sie nach der Trennung von Ehemann Theo Baltz (60), mit dem sie sieben Jahre verheiratet war, ein "ausgefülltes, interessantes und familiäres Leben".

- Anzeige -

Aber macht ihr das Single-Leben ohne Kinder wirklich so viel Spaß? "Am Anfang habe ich gedacht, um Gottes Willen, das wird eine Katastrophe. Weil ich ja noch nie allein gelebt habe. Ich bin mit drei Geschwistern groß geworden, hatte immer langjährige Beziehungen“, so Kock am Brink laut dem Magazin. Dennoch gehe es ihr mittlerweile besser als je zuvor. "Ich freue mich auf alles, was kommt. Das Leben breitet sich für mich jetzt wieder wie ein bunter Fächer aus, und die Farben gefallen mir.“ Sie könne in ihrer Altbauwohnung in Berlin gut allein sein, so Kock am Brink. "Heute bin ich viel flexibler, lebendiger, offener.“ Es sei ihr zu wünschen, dass das so bleibt - auch ohne eigene Kinder.

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —