Ü45-Mamas: Elle Macpherson und ihre Promi-Kolleginnen

Ü45-Mamas: Elle Macpherson und ihre Promi-Kolleginnen
Elle Macpherson: Bald in der Mitte berühmter Mitglieder des Ü45-Mama-Clubs? Gianna Nannini (li.) und Halle Berry (re.) © [M] ddp;Richard Shotwell/Invision/AP;Jordan Strauss/Invision/AP

5 vor 12? Irgendwann ist es auf der biologischen Uhr zu spät, um Kinder zu bekommen. Aber die Grenze scheint sich in den letzten Jahren auch bei den Reichen und Schönen nach hinten verschoben zu haben. Der nächste Neuzugang im Club der Ü45-Mamas könnte das ehemalige Topmodel Elle Macpherson sein: Obwohl sie in wenigen Tagen stolze 51 Jahre alt wird, soll eine Leihmutter ihr drittes Kind austragen, berichtete das australische Magazin "Woman's Day" am Montag. Wenn sich das bestätigt, wäre Macpherson knapp 70, wenn ihr Kind an seinem 18. mit ihr einen drauf machen will. Wie die folgende Liste zeigt, gibt es noch andere Promi-Mütter, die sich jung genug fühlen, um damit klar zu kommen.

- Anzeige -

Späte Babyfreuden

Die Älteste im Club: Gianna Nannini

Der italienische Superstar Gianna Nannini (58, "Bello e Impossibile") hat es mit einem dicken Babybauch und einem Shirt mit der Aufschrift "God is a Woman" (Gott ist eine Frau) auf dem Titelblatt der italienischen Ausgabe der "Vanity Fair" gesagt: Ich bin 54 Jahre alt und strahlend glücklich schwanger - hat jemand was dagegen? In der Zeitschrift veröffentlichte sie einen Brief an ihre ungeborene Tochter, in dem es hieß: "Ich werde Dich Penelope nennen, weil du so lange auf mich gewartet hast, bevor du auf die Welt kommst". Die Rocksängerin hatte zu diesem Zeitpunkt bereits zwei Fehlgeburten hinter sich und bis heute ist nicht klar, wer der Vater von Penelope (4) ist.


Die Enkel älter als die Kinder: Sarah Connors Mutter Soraya Lewe-Tacke

Auch Soraya Lewe-Tacke (57), die Mutter der deutschen Pop-Sängerin Sarah Connor (34, "From Zero To Hero"), hat eine reife Leistung hingelegt: Sie hat sich und ihrem drei Jahre jüngeren, damaligen Mann und Schönheitschirurg Jürgen Tacke den Kinderwunsch gleich zweifach erfüllt und bekam 2008 im Alter von 50 Jahren die Zwillinge Lex und Mick. Dass die zwei Kinder ihrer Tochter Sarah Connor, also ihre Enkel, älter sind als ihre eigenen Kinder mutet bei aller Freude über das späte Mutterglück trotzdem etwas merkwürdig an...


Oscar-Preisträgerinnen lassen sich Zeit: Halle Berry, Holly Hunter und Susan Sarandon

Wer einen Oscar in der Tasche hat und stets 20 Jahre jünger aussieht, als er ist, der geht das Leben tollkühn an. Drei Beispiele hierfür sind Hollywoods späteste Promi-Mamas: Halle Berry (48, "Cloud Atlas") bekam ihre Tochter Nahal mit 41 und ihren Sohn Maceo mit satten 47. Auch 47 Jahre alt war ihre Kollegin Holly Hunter (57, "Das Piano") als sie die Zwillings-Jungs Claude und Press zur Welt brachte. Und die dritte im Bunde der schönen Späten ist Susan Sarandon (68): Die Leinwand-Diva gebar im Alter von 46 Jahren ihren zweiten Sohn von Schauspieler Tim Robbins (56), von dem sie sich mittlerweile getrennt hat.

— ANZEIGE —