Udo Kier: Glücklich unter Palmen

Udo Kier: Glücklich unter Palmen
Udo Kier © Cover Media

Udo Kier (71) genießt seine Freizeit im Grünen.

- Anzeige -

Erfüllte Kindheitsträume

Der Schauspieler ('Armageddon') ist einer der wenigen, der es als Deutscher in Hollywood geschafft hat. Der gebürtige Kölner fühlt sich pudelwohl in Los Angeles und geht da auch nicht mehr weg. Das liegt nicht zuletzt an seinen Pflanzen:

"Ich bin ein leidenschaftlicher Gärtner", offenbarte der Star gegenüber der 'Bild'-Zeitung. "Vor allem Palmen haben es mir angetan, die haben für mich eine ganz besondere Symbolkraft. Als kleiner Junge, der in der Nachkriegszeit in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs, kannte ich Palmen nur von Postkarten, die mir meine wohlhabende Tante stets aus dem Urlaub schickte … Und heute habe ich sie in meinem Garten in Palm Springs stehen, mindestens 50 Stück - von der Postkarte zur Realität."

Das Gleiche gilt für seine Karriere in der amerikanischen Metropole, die klein anfing und dann immer größer wurde. Er sei nach eigener Aussage aber nie den Rollen hinterhergelaufen: "Ich habe noch nie einen Regisseur um einen Job gebeten, weder einen David Lynch, noch einen Pedro Almodovar. Ich habe immer nur gesagt: 'I like your movies!'"

Udo Kier überzeugt eben einfach so. Nun auch wieder in seiner Muttersprache: In der bitterbösen österreichischen Serie 'Altes Geld' spielt er einen reichen und schwerkranken Geschäftsmann, der demjenigen in seiner Familie sein Vermögen vermacht, der ihm eine Leber besorgt. Den satirischen Unterton der Produktion, die auf RTL Crime läuft, fand er besonders klasse: "Der Humor in Österreich, besonders in Wien, ist ganz anders als in Deutschland. Der Deutsche hat ja gar nicht so viel Humor", befand Udo Kier im Interview mit der 'Münchner TZ' ."Der Österreicher dagegen ist ironisch. 'Na hörst, na gehst, bist deppert'. So geht das da den ganzen Tag. Und dieser böse, schwarze Humor macht die Serie aus. Ich finde sie ungewöhnlich und sehr gut."

Cover Media

— ANZEIGE —