Udo Jürgens überrascht Einbrecher

Udo Jürgens überraschte Einbrecher in seinem Haus in Zürich
Der Entertainer Udo Jürgens überraschte Diebe in seinem Haus auf frischer Tat © dpa, Christian Charisius

Diebe stehlen wertvolle Uhr des Opas

Was für ein Schreck: Statt eines gemütlichen Abends in seinem Haus in Zürich überraschte Udo Jürgens Einbrecher auf frischer Tat. Doch der 77-Jährige konnte die Täter nicht mehr aufhalten, sie konnten fliehen – mit fetter Beute. Die Diebe hatten den Safe gesprengt und konnten so Uhren im Wert von mehreren Tausend Euro stehlen. Darunter auch ein 150 Jahre altes Erbstück vom Großvater.

- Anzeige -

Udo Jürgens ist schwer erschüttert: "Der Gedanke, dass die Täter in meine Privatsphäre eingedrungen sind und sich bei meiner Rückkehr noch im Haus befanden, schockt mich zutiefst“, ließ er in einer Pressemitteilung verlauten.

In einem Interview mit der 'Bild' gestand er außerdem, dass er "durch den Einbruch traumatisiert und seelisch zutiefst verletzt" sei. "Es ist ein furchtbares Gefühl, dass Fremde in meine privatesten Räume eingedrungen sind."

Für den Entertainer ist der materielle Wert nicht so schlimm, wie der unersetzbare emotionale: „Das allerschlimmste aber ist, dass auch die Taschenuhr meines Großvaters gestohlen wurde, die für mich und meine Familie eine unschätzbare Bedeutung hat und die auch in meinem Buch und Film "Der Mann mit dem Fagott" eine wichtige Rolle spielt. Diese ca. 150 Jahre alte Uhr hat in meiner Familie zwei Weltkriege ‚überlebt‘ und das Leben meines Großvaters gerettet“, so Jürgens weiter.

Für Udo Jürgens ist es der größte Wunsch, dass dieses unersetzbare Schmuckstück eines Tages den Weg wieder zurück zu ihm findet. Vielleicht haben die Einbrecher ja doch ein Herz.

Foto: dpa

— ANZEIGE —