Udo Jürgens soll im Mai beerdigt werden

Udo Jürgens soll im Mai beerdigt werden
Udo Jürgens starb am 21. Dezember 2014 © dpa, Jens Kalaene

Im Dezember starb Udo Jürgens an Herzversagen

Es ist bereits über vier Monate her, dass Udo Jürgens an akutem Herzversagen gestorben ist. Doch seine letzte Reise hat er bis heute noch nicht angetreten: Bislang wurde der Sänger nicht beerdigt. Nach Informationen der ‚Bild‘-Zeitung soll dies allerdings noch im Mai vonstatten gehen.

- Anzeige -

Der Zentralfriedhof in Wien trifft dafür gerade die letzten Vorbereitungen. An der Stelle, an der Jürgens seine letzte Ruhe finden soll, ist mittlerweile ein Betonsockel in den Boden eingelassen worden. Glaubt man früheren Berichten soll Jürgens Urne darauf so eingefasst werden, dass das Gefäß für Besucher sichtbar ist. Der Bildhauer Hans Mohr aus Südtirol soll die letzte Ruhestätte der Musik-Legende aus Marmor hauen.

Udo Jürgens war am 21. Dezember 2014 bei einem Spaziergang in Gottlieben zusammengebrochen. Sein Herz hatte versagt. Trotz sofortiger Bemühungen seines Chauffeurs konnte der Musiker nicht mehr wiederbelebt werden. Er starb kurze Zeit später im Kantonsspital im Schweizerischen Münsterlingen. Nur 48 Stunden danach wurde der Leichnam des Sängers bereits eingeäschert.

— ANZEIGE —