Udo Jürgens: Helene Fischer ist fassungslos vom Tod des Musikers

Udo Jürgens: So verliefen die letzten Stunden vor seinem Tod.
Udo Jürgens starb am 21. Dezember 2014 an akutem Herzversagen. © picture alliance / Mirjam Reithe, Mirjam Reither

Sein Chauffeur versuchte noch Udo Jürgens wiederzubeleben

Es ist ein milder Winter-Nachmittag in Gottlieben. Udo Jürgens, sein Hund Lucky und sein Chauffeur Billy Todzo spazieren am See, als der Sänger plötzlich zusammenbricht und das Bewusstsein verliert. Todzo fängt ihn auf, legt ihn nieder und rennt zum nahe gelegenen Gemeindehaus, wo er sich einen Defibrillator besorgt. Verzweifelt versucht er damit seinen Freund wiederzubeleben. Ohne Erfolg. "Er starb in meinen Armen", sagt der gebürtige Ghanese jetzt der 'Bild'-Zeitung über die letzten Minuten im Leben der Musik-Legende.

- Anzeige -

Am 21. Dezember 2014 hörte das Herz von Udo Jürgens plötzlich auf zu schlagen. Für Todzo, den seit Jahrzehnten eine enge Freundschaft mit dem Musiker verband, unbegreiflich: "Ich habe einen gesunden Mann sterben sehen", erzählt er weiter.

Helene Fischer performte für Udo Jürgens seinen Hit 'Merci Chèrie'

Udo Jürgens: So verliefen die letzten Stunden vor seinem Tod.
Mit Helene Fischer hatte Udo Jürgens seinen letzten Auftritt. © picture alliance / BREUEL-BILD, BREUEL-BILD/ABB

Der Tod des Musikers macht auch Helene Fischer fassungslos. Sie stand nur wenige Tage vor seinem Zusammenbruch noch mit ihm auf der Bühne: "Ich bin unsagbar traurig. Udo war immer ein ganz besonderer Mensch für mich", sagte der Schlager-Star der 'Bild'. Bei der Aufzeichnung zu ihrer Weihnachts-Show performte die 30-Jährige für ihr Idol seinen Hit 'Merci Chérie'. "Ich konnte nicht ahnen, dass dies sein letzter Auftritt werden sollte." Den genoss Jürgens allerdings in vollen Zügen: "Ich sah, dass er unglaublich gerührt war. Er kämpfte mit den Tränen und ich spürte, dass dies ein besonderer Moment war", so Fischer weiter. Ein Moment, der für sie und seine Fans unvergessen bleiben wird.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —